Zürich Tourismus

Limmatstadt versprüht mit "Zü-Tropez" und "Züstanbul" Internationalität

   Artikel anhören
Auch in Luzern hat der "Züvenir"-Shop Station gemacht
© zVg
Auch in Luzern hat der "Züvenir"-Shop Station gemacht
Der Verein Zürich Tourismus und die Agentur Jung von Matt/Limmat haben eine mehrstufige Sommerkampagne gezündet. Kern sind eigens entwickelte Souvenirs, die eine Verbindung zwischen Zürich und den USPs anderer europäischer Feriendestinationen herstellen sollen.
Den Verantwortlichen geht es nicht darum, mit der Kampagne die Schönheit der Region Zürich hervorzuheben, sondern auf die vielfältigen Erlebnisse hinzuweisen, die angeblich nur die Limmatstadt bieten kann. Die Botschaft: In Zürich lässt es sich unter anderem feiern wie auf Ibiza, sind Outdoor-Aktivitäten möglich wie in Reykjavik und findet man ein Savoir-vivre wie in St. Tropez vor.
Gestartet wurde die Kampagne mit einem ungebrandeten "Züvenir"-Shop, der durch die Schweiz tourte. Typische Souvenirs, die auf zuevenirs.com zu finden sind und die Touristen sonst als Erinnerungsstück an eine unvergessliche Zeit mit nach Hause kommen, wurden hier unter dem Motto "The memory to this Züvenir is waiting for you" mit Designs von "Zübiza", "Zü-Tropez", "Züstanbul", "Zükjavik" und "Züsterdam" unter die Leute gebracht.


Die Kampagne beinhaltet Guerilla-Aktionen, PR und Social Seeding, Influencer Marketing und Out-of-Home-Push. Nach der ungebrandeten Teaserphase startet jetzt die nächste Stufe: eine schweizweite Social Media-Kampagne, in der Influencer die Souvernirs und das Zürcher Lebensgefühl in Szene setzen sollen. Hinzu kommt eine OOH-Kampagne, die an stark frequentierten Feriendestinationen platziert wird und Schweizern sowie Gästen aus Süddeutschland den Lifestyle von Zürich vermitteln soll.

Laut JvM/Limmat wurde und wird die Kampagne in kurzen Sprints und durchgängigem Co-Creation-Prozess entwickelt und umgesetzt. Intensiv genutzt wurden Slack als Hub für Kommunikation und als PR-War-Room sowie Miro als virtuelles Whiteboard.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats