Zeitschriften

Schweizer Illustrierte und L'illustré rücken näher zusammen

Intensivieren die Zusammenarbeit und erscheinen im überarbeiteten, einheitlichen Look
© ringieraxelspringer
Intensivieren die Zusammenarbeit und erscheinen im überarbeiteten, einheitlichen Look
Ab sofort intensivieren Schweizer Illustrierte und L'illustré ihre Zusammenarbeit und erscheinen im überarbeiteten, einheitlichen Look. Von den Logos über die Schriften bis zu den Rubriken wurden ausgewählte publizistische Details angepasst und modernisiert. L’illustré ist diesen Mittwoch, 13. November 2019, erstmals im neuen Gewand erhältlich. Die Schweizer Illustrierte folgt am Freitag, 15. November 2019. 
Die Schweizer Illustrierte und L'illustré sind die beliebtesten Publikumszeitschriften der Schweiz: Zusammen erreichen sie mehr als 780‘000 Leserinnen und Leser. Jetzt erscheinen sie erstmals optisch und haptisch einheitlich – eleganter, moderner und ein wenig frecher. Stefan Regez, Leiter Publikumszeitschriften und Co-Chefredaktor Schweizer Illustrierte: «Es handelt sich um den augenfälligsten Relaunch in der Geschichte der Schweizer Illustrierten. Diese inhaltliche und optische Generalüberholung wurde intern umgesetzt und das in einer Rekordzeit von drei Monaten! Darauf sind wir besonders stolz».


Die zwei Publikumslieblinge überzeugen durch ihren stilsicheren Auftritt, ihre natürliche wie authentische Bildsprache und ihr differenziertes Layout. Die Logos sind stark angenähert und ab sofort mittig positioniert. Das Design ist elegant und frisch, mal kräftig und mal dezent – mit mehr Luft zum Atmen. Ergänzt wird es durch Farben, Muster und mehrere Zusatzelemente. Die neuen Schweizer Schriften, GT America und GT Super, sind kräftig und haben einen hohen Wiedererkennungswert. «Wir freuen uns, unseren Leserinnen und Lesern künftig eine Zeitschrift mit zeitgemäss stilvollem Design zu präsentieren. Gleichzeitig hoffen wir dadurch auch die etwas jüngere Generation für unsere Print-Ausgabe begeistern zu können», so Nina Siegrist, stv. Chefredaktorin Schweizer Illustrierte und Projektleiterin Relaunch.

Inhaltlich bleiben die Schweizer Illustrierte und L'illustré gewohnt berührend und unterhaltend. Die Nähe zu den Stars und den Menschen spielt weiterhin eine tragende Rolle. «Wir haben unsere Inhalte jetzt mit leichteren und verspielteren Gefässen angereichert und möchten auch vermehrt neue Gesichter zeigen. Vieles ist neu, doch das Kultige, das die Schweizer Illustrierte ausmacht, bleibt bestehen», erklärt Siegrist. Die klassischen People-Beiträge werden durch neue Gefässe wie «Fake oder News», «Wild Wild Web» oder «Wie geht eigentlich...?» aufgemischt. Zudem wurde der Service-Teil der Magazine weitreichend ausgebaut: Ab sofort finden sich auf rund 14 Doppelseiten Empfehlungen zu den Themen Food, Travel, Family, Health und Beauty. Feste Rubriken runden den Inhalt ab. Neben einem grossen Interview und einer grossen Reportage gibt es neu auch die «Homestory 2.0», die den Fokus auf die Themen Living und Interior Design setzt. Ausserdem werden Zukunftsmacher wie Start-ups oder Projekte aus Wirtschaft und Wissenschaft porträtiert. Auf der neuen letzten Seite erzählen in «So machen wir das!» gewöhnliche Menschen ihre ungewöhnlichen Geschichten.


«Die Schweizer Illustrierte und L'illustré sind seit jeher eng verwandt. Jetzt sehen sie dank dem stilgleichen Design und der angenäherten redaktionellen Linie auch aus wie Schwestern», sagt Werner De Schepper, Co-Chefredaktor Schweizer Illustrierte. Mit dem Relaunch wird sich auch der Austausch unter den Redaktionen über die Sprachgrenze hinweg intensivieren. «Wir freuen uns, in Zukunft eng mit unseren Westschweizer Kolleginnen und Kollegen zusammenzuarbeiten. Wir werden unter anderem Topshots aus Wirtschaft und Politik auch mal gemeinsam zum Interview-Termin bitten und gegenseitig Geschichten übernehmen. Gemeinsam haben unsere Magazine eine noch stärkere Stimme», ergänzt De Schepper. Die Schweizer Illustrierte erscheint am Freitag, 15. November, erstmals im neuen Look. L'illustré ist bereits am Mittwoch, 13. November, erhältlich.
Über die Schweizer Illustrierte

Unter dem Motto «Mehr Stars. Mehr Schweiz» bietet die Schweizer Illustrierte überraschende Porträts, bewegende Reportagen, schöne Homestorys und spannende Interviews. Gezeigt werden Menschen, die in der Schweiz Leistungen erbringen; erfolgreiche Frauen und Männer aus den Bereichen Sport, Wirtschaft, Politik, Kultur und Show. Die Schweizer Illustrierte wurde 1911 gegründet.

Über L'Illustré
L'Illustré ist das französischsprachige Pendant zur Schweizer Illustrierten. Am Puls der Zeit überrascht das Magazin jede Woche mit spannenden Beiträgen über Aktualitäten und Ereignisse, die die Gesellschaft momentan prägen. Spannende Begegnungen mit Prominenten und eindrückliche Exklusiv-Reportagen bereichern die Leserinnen und Leser genauso wie praktische Lesertipps und Ideen für die ganze Familie.
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats