YouTube Originals

Live in a Day 2020 - Schweizer Beiträge gesucht

   Artikel anhören
Am 25. Juli den eigenen Tag filmen und Teil einer weltweiten Dokumentation werden – produziert von Ridley Scott. Die Regie führt Kevin Macdonald und jeder hat die Chance, hinter der Kamera zu stehen.
© Foto Sam Manns auf Unsplash
Am 25. Juli den eigenen Tag filmen und Teil einer weltweiten Dokumentation werden – produziert von Ridley Scott. Die Regie führt Kevin Macdonald und jeder hat die Chance, hinter der Kamera zu stehen.
YouTube wiederholt das 2010 durchgeführte und bislang grösste Croudsourcing-Filmprojekt der Geschichte. Wie damals sind Menschen am 25. Juli rund um den Globus dazu eingeladen, ihre Kameras in die Hand zu nehmen und zu zeigen, wie dieser Tag in ihrem Leben aussieht. Produziert wird die Dokumentation, über die CNN 2010 schrieb: "Der wahrscheinlich erste umfangreiche, weltweite Einsatz des Internets zur Schaffung eines bedeutungsvollen und schönen Kunstwerks." von Starproduzent Ridley Scott (Alien, Gladiator). Regie führt Oascarpreisträger Kevin Macdonald. Eine gute Gelegenheit, über das eigene Leben nachzudenken und sich unter fachkundigen Anweisungen im Handwerk des Storytellings zu üben.

Der Aufruf

"Filme am 25. Juli 2020 deinen Tag und werde Teil einer weltweiten Dokumentation, mit der wir gemeinsam Geschichte schreiben – produziert von Ridley Scott. Die Regie führt Kevin Macdonald und du hast die Chance, hinter der Kamera zu stehen."

Wie soll die Story aussehen?

Man kann typischen Tagesablauf zeigen, beispielsweise der Weg zur Arbeit oder ein Treffen mit Familie oder Freunden. Vielleicht passiert an diesem Tag aber auch etwas ganz Besonderes. Eine Heirat, Geburt oder ein Spiel der Lieblingsmannschaft. Auf Covid bezogen, kann man zeigen, wie eine Quarantäne aussieht oder wie die Beschränkungen etwas gelockert werden und mehr Normalität einkehrt. Oder man zeigt ein Projekt, für das man dich besonders einsetzt. Man kann auch eine andere Person filmen, die man interessant findet, und diese am 25. Juli begleiten, um ihren Tag aufzunehmen.

Zu beantwortende Fragen 

Im Beitrag sollte man ausserdem die folgenden vier Fragen beantworten oder die Antworten darauf im Film zeigen:
  • Was ist dir wichtig?
  • Wovor hast du Angst?
  • Was möchtest du an der Welt oder deinem eigenen Leben ändern?
  • Was hast du in deiner Hosentasche?
Am wichtigsten ist es, dass die Aufnahmen möglichst persönlich sind. Man soll den Zuschauern zeigen, was einem am Herzen liegt. Das ist der Film, den man einreichen sollte.

Anmeldeschluss

Beiträge können vom 25. Juli bis zum 2. August eingereicht werden. Nach dieser Frist sichtet ein Team von Experten und Redakteuren die eingereichten Clips. Wenn deine Aufnahmen in der Endfassung des Films verwendet werden, geben wir dir Ende des Jahres Bescheid. Hier geht es zu den Einzelheiten 
Virtual Storytelling by Per Kasch
© Per Kasch
Mehr zum Thema
Virtual Storytelling

Mit dieser Technologie will Per Kasch Werbefilm und -fotografie revolutionieren

Morgens ein Foto am Strand von Hawaii, mittags zwei Filme in einer Jugendstil-Villa in Paris und abends ein romantisches Motiv über den Dächern von New York. Tolle Storylines, die bisher an ihrer finanziellen und logistischen Umsetzbarkeit scheiterten, können nun mit vernünftigem Mitteleinsatz realisiert werden. Dank des "revolutionären" Virtual Storytellings von Per Kasch und The Scope.













Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats