Yoga für Artenvielfalt

Zürcher Kreative realisieren Spendenkampagne für WWF Deutschland

   Artikel anhören
Als Höhepunkt der Kampagne «Yoga für Artenvielfalt» finden ab dem 03.03.2020 deutschlandweit in über 400 Yogastudios Yogastunden zum Schutz bedrohter Arten statt, deren Einnahmen vollumfänglich an den WWF gespendet werden.
© Yogagold
Als Höhepunkt der Kampagne «Yoga für Artenvielfalt» finden ab dem 03.03.2020 deutschlandweit in über 400 Yogastudios Yogastunden zum Schutz bedrohter Arten statt, deren Einnahmen vollumfänglich an den WWF gespendet werden.
Die Zahlen des Weltbiodiversitätsrats IPBES sind alarmierend: Wir befinden uns heute im grössten Artensterben seit dem Ende der Dinosaurierzeit vor 65 Millionen Jahren – rund eine von acht Millionen Tier- und Pflanzenarten ist bedroht. Unter dem Motto «Yoga für Artenvielfalt» informiert der WWF Deutschland über das drohende Massensterben und ruft anlässlich des internationalen Artenschutz-Tages zum Spenden auf. Hinter der Kampagne stecken Susen Gehle und Andy Lusti aus Zürich. Beide sind Kreativdirektoren und Yogalehrer.

Yoga zum Schutz der Vorbilder

Vom De

Jetzt kostenlos registrieren
und sofort alle Swiss Artikel gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet die HORIZONT
Swiss Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats