Wunderman Thompson

Michael Meier neuer Chief Technology Officer

   Artikel anhören
Michael Meier wird neuer Chief Technology Officer
© Wunderman Thompson
Michael Meier wird neuer Chief Technology Officer
Der neue CTO bringt nebst tiefem technischen Wissen, Expertise in Design Thinking sowie langjährige Praxisanwendung in Innovations-Management und MarTech-Transformation mit.

Mit viel Erfahrung in MarTech und Marketing-Automation

Michael Meier übernimmt ab heute als neuer Chief Technology Officer die strategische Führung des Technologie-Angebotes der Wunderman Thompson Switzerland AG. Als Teil des sechsköpfigen Management-Teams wird er direkt seine umfassende Erfahrung einbringen – speziell in den Bereichen MarTech, Digital Experience Plattform, Marketing-Automation sowie digitale Produkt- und Serviceentwicklung durch Design Thinking Anwendung – und somit das zukünftige Technologie-Portfolio der Agentur massgeblich mitgestalten.

Wunschkandidaten an Board geholt

«Nicht erst seit Remote-Working gezwungenermassen «en Vogue» ist, Growth Hacking und digitale Transformation als Heilsbringer im Marketing verschrien wurden, befasst sich Michael Meier intensiv mit der Transformation der Organisationen durch die Technologisierung des Marketings und der Gesellschaft.», erklärt Yvan Piccinno, CEO bei Wunderman Thompson Switzerland AG. «An die Besetzung dieser Position haben wir daher hohe Anforderungen gestellt. Es freut uns sehr, dass wir mit Michael Meier einen ausgewiesenen Experten und unseren Wunschkandidaten an Bord holen konnten.» Michael Meier war zuletzt als Associate Principal / Head of Microsoft Competence Center bei ti&m beschäftigt, einem Schweizer Marktleader im Bereich Digitale Transformation und Innovationsprodukte. Dort hat er unter anderem die ti&m Garage mitaufgebaut, einen Innovations-Inkubator, wo neue Ideen nicht nur konzipiert und prototypmässig angedacht werden, sondern agil bis zur Marktreife entwickelt, erfolgreich im Markt lanciert und etabliert werden.

Mit Meier halten MarTech und DesignThinking Einzug

Die MarTech getriebene Transformation wirkt sich nicht nur isoliert auf die MarCom Verantwortlichen aus, sondern zunehmend auf die gesamte Organisation eines Unternehmens. Idealerweise führt dies bis zur Umsetzung neuer Produkte und Services – was mit Expertenunterstützung effektiver und schlussendlich für die Unternehmen gewinnbringender gelingt. Meiers Expertise in Design Thinking und Transformations-Management war laut Piccinno neben dem praxisorientierten technologischen Rucksack ausschlaggebend für den «right Match». Mit dem Neuzugang kann Wunderman Thompson Switzerland AG die sich wandelnden Markt- und Kundenbedürfnisse noch besser antizipieren.

Disziplinübergreifende Zusammenarbeit als Kern des Agenturerfolges

Die disziplinübergreifende Zusammenarbeit und Verschmelzung der Kompetenzbereiche Strategie, Technologie, Kreation, sowie Beratung stellt den Kern des Agenturerfolges dar und dies sowohl agenturintern als auch mit den Kunden. Dadurch wird ermöglicht, zukunftsweisende Lösungen zu entwickeln, welche die Marken und Organisationen messbar längerfristig weiterbringen.

Das sagt Michael Meier

Diese Arbeitsweise sowie langjährige, erfolgreich gelebte Haltung und dadurch gewonnene Erfahrung war für Michael Meier entscheidend dafür, sich von Wunderman Thompson abwerben zu lassen. «Ich bin fest davon überzeugt, dass es keinen Sinn macht, ein Vorhaben von einer Hand zur nächsten weiterzureichen. Nur wenn alle wichtigen Experten von Anfang an und ohne Einschränkungen eingebunden werden, deren Erfahrung integriert wie auch respektiert werden, kann ausserordentlicher Erfolg und Wirkung entstehen. Und genau solche bahnbrechenden und erfolgreichen Arbeiten erfüllen einem mit Stolz.»





Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats