Wettbewerbskommission

Tamedia darf "Basler Zeitung" eintauschen

Heikles Signal an die Baselbieter: Die Basler Zeitung schliesst ihr Büro im Nachbarkanton.
Heikles Signal an die Baselbieter: Die Basler Zeitung schliesst ihr Büro im Nachbarkanton.
Die Wettbewerbskommission hat der Übernahme der "Basler Zeitung" durch Tamedia zugestimmt. Damit steht auch dem Abtausch gegen das "Tageblatt der Stadt Zürich" an Christoph Blocher nichts mehr im Weg.
Tamedia darf von Christoph Blochers Zeitungshaus AG die "Basler Zeitung" übernehmen und tritt im Gegenzug der Zeitungshaus AG das "Tagblatt der Stadt Zürich" und die "Furttaler Zeitung" (FZ) ein. Das teilte die Wettbewerbskommission (Weko) heute mit, wobei sie noch ergänzte: "Von der Weko wurde allerdings nur die Übernahme der Basler Zeitung AG durch Tamedia geprüft."

Nach einer vertieften Prüfung bestünden zwar Anhaltspunkte, dass die Übernahme der BaZ im Lesermarkt für Tageszeitungen im Raum Basel (Wemf-Wirtschaftsgebiet 31) und in verschiedenen Märkten für Rubrikanzeigen sowohl im Raum Basel als auch in der Deutschschweiz eine marktbeherrschende Stellung begründen oder verstärken könnte, dies zusammen mit der NZZ/AZ-Gruppe und der Ringier-Gruppe. Durch den Eigentümerwechsel bei der BaZ veränderten sich die Marktverhältnisse allerdings kaum, hielt die Weko weiter fest. Die Übernahme führe zu keiner Beseitigung des wirksamen Wettbewerbs.

Tamedia ihrerseits teilte mit, der Vollzug der BaZ-Übernahme solle "zeitnah" erfolgen. Über die Integration der BaZ in das Netzwerk von Tamedia sowie die Nachfolge von Markus Somm, der die BaZ-Chefredaktion bis Ende 2018 abgibt, werde  zu gegebener Zeit informiert.


stats