Werber des Jahres

Der "Egon" geht an Martin Walthert

   Artikel anhören
Martin Walthert, Chief Marketing Officer von Digitec Galaxus und "Werber des Jahres" 2020
© Screenshot YouTube
Martin Walthert, Chief Marketing Officer von Digitec Galaxus und "Werber des Jahres" 2020
Seine Spots sind bekannter als er selbst. Ergo geht "Egon" an einen Werbeauftraggeber, was eine Rarität ist. Denn Martin Walthert ist erst der vierte agenturfremde "Werber des Jahres". Ob die Spots auch lustiger sind als der Wiediker Walthert, müssen wir noch in Erfahrung bringen. HORIZONT Swiss gratuliert dem Gewinner und dankt der Preisverleiherin "Werbewoche". Denn die Macherinnen und Macher des Fachmediums ermitteln den "Werber des Jahres" seit 43 Jahren. Respekt!
"Egon"-Gastgeberin Anna Kohler, Publizistische Leiterin und Chefredaktorin "Werbewoche", bei der Bekanntgabe des Siegers.
© Screenshot YouTube
"Egon"-Gastgeberin Anna Kohler, Publizistische Leiterin und Chefredaktorin "Werbewoche", bei der Bekanntgabe des Siegers.
Nach 1977, 1985 und 2005 gewinnt erst zum vierten Mal ein «agenturfremder» Nicht-Werber die wichtigste Personenauszeichnung der Schweizer Kommunikationsbranche. Martin Walthert ist seit 2006 für Digitec Galaxus tätig, leitet heute ein rund 70-köpfiges Marketingteam und hat massgeblich zur Bildung der starken Marke des führenden Schweizer Onlinehändlers beigetragen. Die Kampagnen von Digitec und Galaxus erfreuen sich in der Schweizer Bevölkerung hoher Beliebtheit. So wirbt Digitec etwa mit echten – auch negativen – Kundenbewertungen, während Galaxus seit Jahren mit Spots auffällt, die andere Werbegenres gekonnt parodieren.
Dabei setzt das Unternehmen den Grossteil der Werbemassnahmen inhouse um, statt auf eine Agentur zu setzen. Zusammen mit Creative Director Flurin Spring beweist Walthert immer wieder Mut: Nicht nur bei der Kreation der unkonventionellen, humorvollen Kampagnen, sondern auch bei der Strategie, konsequent auf Branding und dabei auch in Zeiten von Performance Marketing immer wieder stark auch auf klassische Werbekanäle zu setzen.
Hält den "Egon" in den Händen, nach rascher Übergabe auf der Bühne, Martin Walthert.
© Screenshot YouTube
Hält den "Egon" in den Händen, nach rascher Übergabe auf der Bühne, Martin Walthert.
Der neue «Werber des Jahres» durfte seine «Egon»-Statue am 22. Oktober im Rahmen der Best of Swiss Web Awards Night in der Zürcher Samsung Hall entgegennehmen. Die «Egon»-Statue wurde Martin Walthert in feierlichem Rahmen vor rund 450 Gästen überreicht. Vorgängerin Petra Dreyfus würdigte den CMO von Digitec Galaxus in ihrer Laudatio: «Martin, du zeigst, wie mit Eigenständigkeit, Konstanz und Mut erfolgreich Marken geführt werden können.»
Petra Dreyfuss, "Werberin des Jahres" 2019, hielt die Laudatio
© Screenshot YouTube
Petra Dreyfuss, "Werberin des Jahres" 2019, hielt die Laudatio
Walthert ist in Zürich-Wollishofen aufgewachsen, ging in die Kanti Wiedikon und studierte danach Publizistikwissenschaften an der Universität Zürich. Schon während des Studiums hat er, neben anderen Nebenjobs, bei Digitec mitgeholfen, PCs gebaut und mittels Newsletter eine frühe Form des Content Marketings betrieben. Direkt nach dem Studium stieg er beim Onlinehändler ein und ist bis heute geblieben. Er wohnt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Kilchberg. Sein grösstes Hobby ist neben dem Wandern das Mitwirken als Sänger und Vorstandsmitglied im Bach Collegium Zürich.


Über den «Werber des Jahres»
Den «Werber des Jahres» kürt die Werbewoche seit 1977. Seit 2001 erhält der Preisträger den vom Zürcher Künstler Max Grüter gestalteten «Egon». Die vier Kandidaten wurden von der Fachjury nominiert. Die finale Entscheidung, wer den Titel gewinnt, wurde anschliessend zu 50 Prozent von den Leser*innen der Werbewoche via Online-Voting und zu 50 Prozent von der Jury gefällt. Jedes Jury-Mitglied durfte eine Stimme abgeben. Die Werbewoche selbst als Ausrichterin des Awards enthält sich der Stimme.


Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats