Weischer Cinema

Rettungsaktion für Kinos in der Klemme

   Artikel anhören
Der Schweizer Verband für Kino und Filmverleih ProCinema befürwortet die Aktion
© zVg
Der Schweizer Verband für Kino und Filmverleih ProCinema befürwortet die Aktion
Mit seiner Kampagne #HilfdeinemKino will der Kinowerbevermarkter den aufgrund der Corona-Krise geschlossenen Schweizer Kinos in den kommenden ertraglosen Wochen zu helfen.
Die Unterstützungsaktion von Weischer Cinema für die Kinos und damit auch für die Filmverleiher funktioniert folgendermaßen:
Werbungtreibende buchen Spots im Kino ihrer Wahl, die der User/Zuschauer allerdings nicht im Kinosaal, sondern zuhause vor dem Laptop oder auf seinem Smartphone betrachten kann. Auf der Landingpage hilfdeinemkino.ch muss er dazu sein Lieblingskino auswählen. Daraufhin starten die gebuchten Spots. Der Werbungtreibende kann selbst entscheiden, wie viel er bezahlen möchte. Für zum Beispiel 100 CHF wird der Spot so lange gezeigt, bis er maximal 1000 Views erzielt hat, für höhere Beiträge entsprechend länger.


Unternehmen und Privatpersonen können aber auch direkt ihr Lieblingskino mit einer Spende unterstützen. Dazu müssen sie auf der Website ihr Kino anklicken und den Spenden-Button aktivieren. Anschließend geben sie die Höhe ihres Spendenbetrags an. Die Zahlung wird über Paypal oder Kreditkarte abgewickelt. Alles was über die Seite hilfdeinemkino.ch für die Kinos eingeht, geht 1:1 an die Kinos. Weischer Cinema verdient an dieser Aktion nach eigenen Angaben nichts.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats