Weirather-Wenzel & Partner

Liqui Moly wird Sponsor des Klassikers Hahnenkamm-Rennen

   Artikel anhören
Liqui Moly-Chef Ernst Prost (v.l.), Marketingleiter Peter Baumann und WWP-Group-Boss Harti Weirather
© WWP
Liqui Moly-Chef Ernst Prost (v.l.), Marketingleiter Peter Baumann und WWP-Group-Boss Harti Weirather
Die Sportmarketingagentur Weirather-Wenzel & Partner (WWP-Group) mit Hauptsitz in Liechtenstein hat Liqui Moly als Sponsor des Hahnenkamm-Rennens gewonnen. Der deutsche Motoröl- und Additivproduzent unterstützt die Skirennen im österreichischen Kitzbühel von 2021 bis 2025.
Liqui Moly ist in diversen Sportarten als Geldgeber aktiv, darunter im Motorsport, im Handball und in der Leichtathletik. Speziell im Wintersport tritt der Schmierstoffspezialist unter anderem als Sponsor des deutschen Eishockey-Bundesligisten Eisbären Berlin, beim Biathlon und im Bobsport auf. "Mit Sponsoring beim Wintersport haben wir durchweg positive Erfahrungen gemacht", lässt sich Marketingchef Peter Baumann in einer Mitteilung vernehmen. Das Hahnenkamm-Rennen gelte als die anspruchsvollste Strecke im alpinen Ski-Weltcup. "Der Kreis der Sponsoren ist ein sehr erlesener. Das zeigt, auf welchem Level wir mit unserer Marke und mit unseren Produkten sind."


Den Fünfjahresvertrag über die Partnerschaft mit den Hahnenkamm-Rennen und dem Kitzbüheler Ski-Club unterzeichneten Liqui Moly-Geschäftsführer Ernst Prost und WWP-Inhaber Harti Weirather, dessen Agentur die Rennen vermarktet, bei einer Pressekonferenz. Dabei liess Prost verlauten, dass sein Unternehmen in den vergangenen Monaten 18 Millionen Euro zusätzlich in Werbung gesteckt habe. Der schwäbische Öl-und Additivhersteller habe selbst in der Corona-Krise ein Umsatzplus von knapp drei Prozent erzielt.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats