Viva AG und Geyst AG

Gemeinsam ein Portal für den Zürcher Kantonalverband für Sport erstellt

   Artikel anhören
© zvg
Zum 75-Jahr-Jubiläum lanciert der Zürcher Kantonalverband für Sport (ZKS) seine neue Website. Sie offeriert einen übersichtlichen Einblick in die Vielfalt des Sport- und Service-angebots auf Vereins- und Verbandsebene. Entwickelt und umgesetzt haben sie die Viva AG und Geyst AG.
Die SEO-optimierte Website dient den 64 Mitgliederverbänden, 2.300 Vereinen, 80.000 Ehrenamtlichen sowie 371.000 Mitgliedern des ZKS als Informations- und Inspirationsquelle. Dank einer übersichtlichen Informationsarchitektur und grösseren Bildern bringt sie die Emotionalität des Sports zum
Ausdruck.

Der ZKS hat sich bewusst für eine Website entschieden, die auf Content Management ausgerichtet ist, um den Mitgliedern in regelmässigen Abständen interessante Informationen zum und aus dem Vereinssport zu bieten. Gleichzeitig ist der bereits vorhandene Content durch Viva für die neue Site aufbereitet und von Geyst in die neuen Formate sowie Templates eingepasst worden. Die neue Website zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass Informationen schnell gefunden und angezeigt werden.
© zvg
"Jeder Mitgliederverband hat seine eigene Unterseite, auf der er sich kurz und prägnant vorstellt sowie seine Sportarten und Disziplinen präsentiert", ZKS-Geschäftsführerin Josy Beer. "Dazu sind die vielfältigen ZKS-Dienstleistungen zugunsten Sportverbände und -vereine übersichtlich dargestellt. Und nicht zuletzt macht die Website das Wir-Gefühl im Zürcher Vereins- und Verbandssport erlebbar."
Wer für die Website zuständig ist:
Geyst AG: Informationsarchitektur, Design und
Programmierung

Viva AG: Inhaltskonzept, Content
© zvg
Kernstück ist jedoch die Startseite mit regelmässig aktuellen Beiträgen aus der Welt des Vereinssports. Ein weiterer zentraler Punkt ist die "Usability", für die die Programmierer von Geyst einige Hürden gemeistert haben. So hatte sich etwa die Frage gestellt, wie die zahlreichen unterschiedlichen Berechtigungen handgehabt werden sollen, die für all die verschiedenen Nutzer und Inhaltelieferanten nötig sind. Oder wie die ZKS-Adatenbank Alabus am besten eingebunden werden könnte. Diese Überlegungen führten nun zum Ergebnis, dass beispielsweise die diversen Kommissionen ihre Sitzungsunterlagen auf der Website einsehen können, ohne dass Unberechtigte darauf Zugriff haben.

Bei der Ausschreibung hatten sich die Geyst AG sowie die Viva AG, langjährige Kommunikationspartnerin des ZKS, durchgesetzt. "Know-how und Herzblut beider Firmen haben uns stark beeindruckt", so Beer. "Die Zusammenarbeit habe ich stets als sehr kooperativ, konstruktiv und zielführend empfunden." pd/knö
stats