Vier Pfoten

Gemeinsame Aktion mit Zürcher Tierschutz gegen Echtpelz

   Artikel anhören
Jährlich sterben 100 Millionen Pelztiere qualvoll für die Pelzmode. Sinnbildlich wehten darum gestern 1’000 Flaggen - jede einzelne stand dabei symbolisch für 100’000 dieser Pelztiere.
© VIER PFOTEN
Jährlich sterben 100 Millionen Pelztiere qualvoll für die Pelzmode. Sinnbildlich wehten darum gestern 1’000 Flaggen - jede einzelne stand dabei symbolisch für 100’000 dieser Pelztiere.
Tausende Unterstützerinnen und Unterstützer fordern online zusammen mit der globalen Tierschutzorganisation VIER PFOTEN im Rahmen der Kampagne "Echtpelz - echt mies fürs Image", dass Bekleidungsunternehmen aus dem Pelzgeschäft aussteigen und dass das Schweizer Parlament ein Pelzimportverbot einführt. Aus diesem Grund organisierte VIER PFOTEN mit Unterstützung durch den Zürcher Tierschutz eine Aktion, um diesen Forderungen Nachdruck zu verleihen.

Jährlich sterben 100 Millionen Pelztiere qualvoll für die Pelzmode. Sinnbildlich wehten gestern 1’000 Flaggen auf dem Areal des Tierheims des Zürcher Tierschutz - jede einzelne Flagge stand dabei symbolisch für 100’000 dieser Pelztiere. Circa 95 Millionen Nerze, Füchse, Marderhunde, Kaninchen und andere Tierarten werden gezüchtet und getötet, um als Jacke, Kragen, Kapuze oder sonstiges Accessoire zu enden. Zu den auf Farmen gezüchteten Tieren kommen jährlich ca. 5 Millionen wildlebende Füchse, Luchse und Kojoten hinzu, die mit Fallen gefangen werden.


Mit dieser gemeinsamen Aktion soll der Forderung nach einem Ende des Pelzverkaufs mehr Nachdruck verliehen werden. Nadja Brodmann, Mitglied der Geschäftsleitung des Zürcher Tierschutz sagt dazu: "Die Aktion ist ein Weckruf an alle, die noch im Pelzgeschäft feststecken, denn Echtpelz ist weder zeitgemäss noch ethisch vertretbar."
© VIER PFOTEN

Echtpelz – echt mies fürs Image

Dieser Slogan richtet sich nicht nur an Modeunternehmen, denn diese sind nur ein Teil der ganzen Pelzindustrie. Der Slogan richtet sich auch an Konsumentinnen und Konsumenten, die mit ihrem Einkauf das Leid der Pelztiere unterstützen sowie an die ausländischen Pelzfarmen, welche die Tiere in engen Gitterkäfigen halten und nur der Felle wegen töten.

Über VIER PFOTEN

VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. In der Schweiz ist die Tierschutzstiftung ein Kooperationspartner vom Arosa Bärenland, dem ersten Bärenschutzzentrum, welches geretteten Bären aus schlechten Haltungsbedingungen ein artgemässes Zuhause gibt. www.vier-pfoten.ch

Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats