Verein Qualität im Journalismus

Ein Neustart für den Quajou

   Artikel anhören
© Foto von Headway auf Unsplash
Der Verein «Qualität im Journalismus» hat an der GV 2020 ein neues interimistisches Präsidium gewählt: Edith Hollenstein, persoenlich.com, und Barbara B. Peter, SRF, führen den Verein als Co-Präsidentinnen in eine neue Zukunft.
Folgende Vorstandsmitglieder haben sich zur Wiederwahl gestellt und sind gewählt: Urs Bühler, Franz Fischlin, Josefa Haas, Frank Hänecke, Eva Pfirter und Gabriela Amiet-Tessaro (Kassierin). Larissa M. Bieler, SWI swissinfo.ch, tritt nach drei Jahren als Präsidentin zurück. Im Vorstand des Quajou wird es zu einigen Neuerungen kommen: Mit Bieler treten auch Vinzenz Wyss, Marlis Prinzing, Judith Wittwer, Oliver Kuhn und Gieri Cavelty aus dem Vorstand aus. Der Vorstand dankt allen herzlich für ihr Engagement für den Verein.

Neue Zukunft für den Quajou

Edith Hollenstein und Barbara B. Peter richten den Quajou neu aus. Der Vorstand des Quajou will das Profil des Vereins mittels einer Online-Umfrage sowie eines Workshop-Anlasses mit Interessierten und Mitgliedern am 24. Oktober 2020 schärfen. Aus diesem Anlass, der anstelle des traditionellen Journalismustages stattfinden wird, könnte auch hervorgehen, dass, um den Verein schlagkräftiger zu organisieren, eine Verkleinerung des Vorstandes nötig wäre. Der Vorstand beantragte an der GV 2020 deshalb, die Mindestzahl von 7 Vorstandsmitgliedern um zwei zu reduzieren auf «mindestens 5 Vorstandsmitglieder». Die GV hat diesem Antrag zugestimmt. Somit entfallen derzeit Neuwahlen für den Vorstand.


Über den Quajou
"Wir sind Berufsleute aus Redaktionen aller Medien – Zeitungen, Radio, Online, Magazinen, Fernsehen –, aus Verlagen jeder Grösse, Hochschulen, Fachhoch­schulen, weiteren Ausbildungsstätten, Berufs-, Unternehmerverbänden und Gewerkschaften. Gemeinsam arbeiten wir daran, dass Qualität im Journalismus Zukunft hat. Im Zentrum steht die Qualitätsdebatte. Einmal pro Jahr organisieren wir den grossen JournalismusTag, dazwischen aktuelle Debatten in unserem Q-Club."


Philipp Welte Burda
© Dominik Butzmann
Mehr zum Thema
Konstruktiver Journalismus

Hubert Burda Media startet Initiative #AufbruchZukunft

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen geht zurück, die Politik diskutiert, wie man die Einschränkungen des Alltags wieder lockern kann. Schon jetzt steht fest, dass uns die Folgen der Coronakrise noch lange begleiten werden. Hubert Burda Media startet unter dem Motto #AufbruchZukunft nun eine verlagsweite Initiative, die den durch die Pandemie beschleunigten Wandel der Gesellschaft konstruktiv begleiten soll.

Reporter Forum
© Andrew Neel auf unsplash.com
Mehr zum Thema
Reporter-Forum Schweiz

Nächste "Corona Sessions" widmen sich Datenjournalismus und Frauenstreik

Die "Corona Sessions" des Reporter-Forums stossen auf grossen Zuspruch: Den bisherigen drei Debatten zu Kurzarbeit, zur schwierigen Lage der freien Journalistinnen und Journalisten und zum Umgang mit Verschwörungstheorien wohnten jeweils mehr als 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei. Nun stehen die Termine der nächsten beiden digitalen «Sessions» fest.


 


Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats