Verband Schweizer Medien

Geschäftsführer Andreas Häuptli verabschiedet sich

   Artikel anhören
Andreas Häuptli, Geschäftsführer Verband Schweizer Medien
© VSM
Andreas Häuptli, Geschäftsführer Verband Schweizer Medien
Morgen ist es soweit. Andreas Häuptli hat beim Verband Schweizer Medien seinen letzten Arbeitstag. Der Geschäftsführer des Verlegerverbands wechselt in gleicher Position zum TCS Zürich. Häuptli hatte die Geschäfte des VSM seit sechs Jahren geführt. Heute verabschiedet er sich in seinem letzten Verbands-Newsletter von seinen Mitgliedern und Lesern.

Seit November ist bekannt, dass Andreas Häuptli den Verband Schweizer Medien verlässt. Der langjährige Geschäftsführer bricht zu neuen Ufern auf und führt in gleicher Position künftig den TCS Zürich. Heute verabschiedet sich Häuptli in seinem letzten Verbands-Newsletter von seinen Mitgliedern und Lesern.


Unter anderem heisst es darin. "Es waren sechseinhalb Jahre der ganz besonderen Art für mich. Ich habe viele interessante Persönlichkeiten kennengelernt. Ich habe die "in Bern", die Verwaltung und die Politik als sehr interessiert erlebt. Sie wollen verstehen, wo es klemmt und was zu tun ist, damit es in einer wichtigen Branche wie den Medien gut kommt. Gerne bin ich raus zu den Mitgliedern, um zu erfahren, wo der Schuh drückt. Das hat mir Sicherheit gegeben, als Funktionär fernab vom Tagesgeschäft das hoffentlich Richtige zu tun." Und weiter: "Ich danke dem Präsidium für das Vertrauen und dem Präsidenten Pietro Supino für die tolle Zusammenarbeit in den letzten Jahren. Und ganz besonders danke ich meinem Team, das mir den Rücken freigehalten hat".

Häuptli wünscht zudem seinen Nachfolger Stefan Wabel alles Gute. Der neue VSM-Geschäftsführer wird die Stelle im Juni antreten.

Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats