UVEK

Simonetta Sommaruga wird neue Medienministerin

   Artikel anhören
Justizministerin Simonetta Sommaruga wechselt ins UVEK
© Foto: EJPD, Sebastian Magnani
Justizministerin Simonetta Sommaruga wechselt ins UVEK
Nun steht fest, wer die scheidende Bundesrätin Doris Leuthard beerbt. Simonetta Sommaruga soll künftig das eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek) leiten.




Auf Sommaruga warten zahlreiche Aufgaben. Dazu gehören der AKW-Rückbau, ebenso wie die Einführung des neuen Mobilfunkstandrads 5G oder Themen wie selbstfahrende Autos, Internet der Dinge oder Cargo Sous Terrain. Im Bereich Medien geht es vor allem um den medialen Service public, das Gesetz über elektronische Medien und die Medienförderung.

Simonetta Sommaruga gehört der SP an. Seit November 2010 ist sie Bundesrätin und war bis dato Justizministerin. Nach acht Jahren im Justizdepartement sei nun aber der richtige Zeitpunkt, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen, erklärte Sommaruga am Montag vor den Bundeshausmedien. Im Uvek werde vieles gemacht, was die Schweiz zusammenhalte. "Die ganze Bevölkerung soll auch in Zukunft auf eine hervorragende Infrastruktur zählen können."

 

stats