TX Group

Cyberangriffe abgewehrt

   Artikel anhören
Schweizer Verlage waren auch schon Ende vergangenen Jahres ins Visier von Angreifern geraten
Oliver Berg/dpa, © Oliver Berg/dpa
Schweizer Verlage waren auch schon Ende vergangenen Jahres ins Visier von Angreifern geraten
Die Mediengruppe TX Group mit ihren Unternehmen Tamedia, 20 Minuten, Goldbach und TX Markets ist nach eigenen Angaben Opfer einer Cyberattacke geworden. Es ist von "grossangelegten" Angriffen die Rede, die jedoch erfolgreich vereitelt worden seien.
Laut TX Group hat es sich um sogenannte DDoS-Attacken (Distributed Denial of Service) gehandelt. Sie hätten darauf abgezielt, die Verfügbarkeit von Computer-Systemen zu stören und die Internetanbindung sowie Webseiten lahmzulegen. Dabei seien die Angriffe von vielen verteilten Rechnern ausgegangen. Die Webseitenbesucher und User sowie die Kundendaten von Lesern, Inserenten und Vermarktern seien aber zu keiner Zeit gefährdet gewesen, betont Andreas Schneider, Group CISO (Chief Information Security Officer), in einer Mitteilung.


Dass die am vergangenen Sonntag gestartete Attacke misslang, sei der TX Group zufolge der gruppenweiten Cloud-First-Strategie, den Investitionen in die Cyber Security und der Koordination aller Beteiligten zu verdanken. Es ist allerdings nicht auszuschliessen, dass es erneut zu Unterbrechungen und Störungen kommt. Ausser der TX Group waren auch deren Internet-Provider und andere Schweizer Unternehmen betroffen.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats