Twitter Advertising

Neuerungen für Performance-Kampagnen

   Artikel anhören
© Bild: Twitter
Mit den aktuellen Updates treibe man die Bereiche Kampagnenmanagement, Zustell-Qualität, Optimierung und Messung voran – und erziele für seine Werbekunden damit ein deutliches Plus an Engagement, schreibt Twitter in einer Mitteilung.

Durch die Neugestaltung der beliebtesten App Install-Werbeformate würden App-Installationskampagnen in ersten Tests signifikante Steigerungen der Mobile App-Impressions von bis zu +80 Prozent erreichen. Auf Basis einer neuen Twitter Click ID und der verbesserten Conversion-Optimierung verzeichne man überdies bei Kampagnen, die für Site Visits optimiert sind, ein durchschnittliches Wachstum der Klickrate von +26 Prozent – und das bei gleichzeitig sinkenden Kosten pro Website-Besuch.

Neue Updates für performante App Install-Kampagnen

Um die Nutzer noch stärker zu aktivieren, Apps des Werbekunden direkt aus einem Tweet zu öffnen oder zu downloaden, hat Twitter die Twitter App Cards durch das Hinzufügen von mehr Kontext und Informationen, wie z. B. App-Bewertungen, App-Preis und Download-Details, noch ansprechender gestaltet. Diese Verbesserungen führten nun ersten Tests zufolge zu einer Steigerung der Installation pro Impression um +8,88 Prozent. Darüber hinaus habe man an der Vorhersage- und der Kontaktqualität gearbeitet, um den Werbekunden maximale Stabilität und Performance zu liefern. Weitere Verbesserungen beim Kampagnen-Setup und -Management sowie bei der Messung würden den  Werbetreibenden nun ideale Voraussetzungen bieten, um auf Twitter das Optimum aus ihren App-Installationskampagnen herauszuholen.

Twitter Click ID und verbesserte Conversion-Optimierung

Für Werbekunden, die sich auf Klick-Kampagnen konzentrieren, habe man ebenfalls an der Verbesserung von Formaten, Mess- und Optimierungsmodellen gearbeitet. Mit der neuen Twitter Click ID erhalten Werbekunden etwa eine zuverlässige Methode, um Website-Besucher nach dem Klick auf ein Twitter Ad zu identifizieren und nachzuverfolgen. Basierend auf ersten Testergebnissen hat Twitter damit einen 10-fachen Anstieg der im Twitter Ads Manager gemeldeten Site Visits festgestellt.


Auch die Conversion-Optimierung hat Twitter weiter verbessert: Ab sofort können Werbekunden noch besser Nutzer identifizieren, die mit hoher Wahrscheinlichkeit ihre Website besucht haben. Abgerundet würden die aktuellen Updates, so das Unternehmen, durch einige Neuerungen bei der Twitter Website Card, die eine verbesserte Navigation zu einem Vollbildbrowser, reduzierte Ladezeiten für Websites und eine verbesserte Usability der Mediasteuerung beinhalteten. Die Click-to-Land-Rate steigt damit in ersten Tests um deutliche 8 Prozent.

“Unser Fokus liegt darauf, Werbung auf Twitter einfacher und effizienter denn je zu machen - und Werbetreibenden dabei zu helfen, einen Full-Funnel-Marketingansatz von oben nach unten zu erreichen. Mit den Produkten sind Marketer in der Lage, ihre Launches und Kampagnen in Always-On-Mediapläne zu erweitern, die Marketern letztendlich helfen können, die Kundenakquise voranzutreiben und ihre Ziele zu erreichen”, so Laurent Buanec, der aktuell Jolanta Baboulidis als Country Director Twitter Deutschland vertritt, die voraussichtlich im Herbst 2021 aus ihrer Elternzeit zurückkehren wird. Weitere Informationen finden sich hier im Twitter Businessbereich.


Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats