TV-Quoten in KW 9

Das Wochen-Wetter war vielen das Wichtigste, Giacobbo Müller interessierte weniger

   Artikel anhören
© Casino-Theater Winterthur
Es war keine besonders starke TV-Woche - was zum einen den Sportferien, zum andern den Fasnachten allerorten verschuldet ist. Umso mehr interessierte für beides das Wetter: "Meteo" am Sonntag erreichte den Spitzenwert der Woche mit knapp 150.000 Zuschauern, die die Kurzsendung ganz gesehen haben.
In der letzten Woche waren nicht nur die Quoten relativ tief als auch die Marktanteile klein. Keine Sendung erreichte mehr als 36 Prozent Marktanteil der Personen zwischen 15 und 49 Jahren, die die Sendunge ganz sahen. Das ist auch nicht weiter erstaunlich – und ganz gut so: Die Leute waren beschäftigt, keine Spur von Langeweile. Da und dort standen Sportferien auf dem Programm, und vielerorts begann die Fasnacht. Da benötigen sie die Flimmerkiste nicht oder weniger.
Über die vorliegende Auswertung
Die vorliegende Quoten-Auswertung bezieht sich auf die Altersgruppe der 15- bis 49-Jährigen in der Deutschschweiz, und es handelt sich um Ratings, also Personen, die jeweils die ganze Sendung gesehen haben. Die Auswertung stellt damit bloss einen Teil des gesamten TV-Publikums (3+) dar, auch die Aussagen im Text beziehen sich lediglich auf dieses Segment. Die Details zur Auswertung finden Sie in der Quellenangabe unter der Tabelle.
Auch an zweiter Stelle folgte die Tagesschau, sie war es, die am 25. Februar den höchsten Marktanteil bei 120.800 Personen erreichte. An dritter Stelle folgte der "Tatort" – mit bloss 18 Prozent Marktanteil.


"Giacobbo Müller in Therapie, eine Art einmaliges Revival des bekannten Kabarattisten-Duos, kam zwar auf Rang 6 der Top10, schnitt aber mit 84.000 Zuschauern und nicht einmal 20 Prozent Marktanteil eher schwach ab.

Aber was solls: In dieser mässigen TV-Woche schaffte es sogar noch die Sendung "1 gegen 100" in die Top10, mit 73.500 Personen und dem MA-Tiefstwert 15.2 Prozent. Und so reichte es auch RTL mit "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" auf Rang 9 (75.100 Zuschauer, immerhin 22.5%).
stats