Transalpiner Online-Modehandel schwächelt

Zalando mit 17 Prozent weniger Umsatz in der Schweiz

   Artikel anhören
© Imago Images / Pemax
Der Online-Modehändler Zalando hat in der Schweiz offenbar nicht vom Corona-bedingten Online-Boom profitieren können. Ganz im Gegenteil: Nach Schätzung der Credit Suisse sind die Umsätze 2020 von 900 Mio. Schweizer Franken auf 750 Millionen Franken (692 Millionen Euro) gesunken. Das entspricht einem Minus von fast 17 Prozent. Zalando kann die Zahlen nach eigenen Angaben nicht bestätigen, nennt aber auch keine anderen Daten. Eine Sprecherin verwies auf den 7. März. Dann veröffentlicht der E-Fashion-Gigant die Zahlen für das vierte Quartal und das Jahr 2020.

Basis dieser Zahlen sind die Rückfuhren von Zalando-Paketen, welche die Eidgenössische Zollverwaltung erfasst hat. Diese verbuchte von Januar bis September 17 Prozent weniger Rückfuhren als im Vorjahr.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats