thjnk Zürich

Bei den LIA 2 x Gold und 2 x Silber für Pro-Infirmis-Film geholt

Mit dem Film „Alle sind gleich. Niemand ist gleicher“ für Pro Infirmis holt einen Preis nach dem andern.
© zvg
Mit dem Film „Alle sind gleich. Niemand ist gleicher“ für Pro Infirmis holt einen Preis nach dem andern.
Grosser Erfolg für thjnk Zürich bei den London International Awards: Der Film "Alle sind gleich. Niemand ist gleicher." für Pro Infirmis gewinnt gleich viermal Edelmetall.
Die Metall-Pallette für den Pro-Infirmis-Film bei den LIA lässt sich sehen: Gold in den Kategorien "Direction" und "Editing", Silber in den Kategorien "TV/Cinema/Online Films" und "Music & Sound Design". Hinzu kommt eine Finalist-Platzierung in der Kategorie "Social Responsibility/Awareness".
Derselbe Film war erst gerade am Donnerstag, 1. November, beim Edi.18 mit Gold ausgezeichnet worden. Auch bei den Clio Awards gab es dafür schon Silber, ferner holte sich die Agantur damit einen „Red Dot. Best of the Best“.



Themenseiten zu diesem Artikel:
stats