Teads

Frisco Extrême mit neuem inRead-Format ganze 6 Sekunden Aufmerksamkeit verschafft

   Artikel anhören
Das neue InRead-6-Format von Teads bleibt am oberen Bildschirmrand hängen und verschwindet nach Ablauf des maximal 6-sechsekündigen Videos.
© zvg
Das neue InRead-6-Format von Teads bleibt am oberen Bildschirmrand hängen und verschwindet nach Ablauf des maximal 6-sechsekündigen Videos.
Froneri Schweiz, Zenith und Teads realisieren gemeinsam den ersten Einsatz für das neue Video-Werbeformat inRead 6 für die neue Frisco Extrême-Kampagne. Das neue Format inRead 6 ist speziell für kurze Video-Werbepräsenzen im mobilen Umfeld von sechs Sekunden Dauer konzipiert, ist als Outstream Format im Content integriert und soll mit der zusätzlichen Smart-Funktion die Aufmerksamkeit des Users erhöhen.
„Sechs Sekunden. Viel länger ist die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne der meisten Smartphone-Nutzer nicht, die Inhalte immer häufiger nebenbei und zwischendurch konsumieren“, sagt Claudio Lumbiarres, Commercial Director bei Teads. „Das heisst: Viel Zeit bleibt Marken nicht, um ihre Botschaften zu inszenieren und damit den User zu erreichen. Wir freuen uns, Werbungtreibenden mit unserem neuen Outstream-Format nun ein sehr effektives Werbemittel für kurze Videoinhalte bieten zu können.“


Und so funktioniert das inRead-6-Format: Mit dem neuen Feature verschwinden Videoanzeigen im oberen Bildschirm nicht, wenn der User runter scrollt, sondern haften wie ein Sticker am oberen Bildschirm und bleiben bis zum Videoende (6 Sekunden) im sichtbaren Bereich des Nutzers.

Genau das machte sich Zenith Media zu Nutze und plante das inRead 6 in die Extrême-Kampagne ein. Denn das Kommunikationsziel lautete, mit maximaler Effektivität die neue Werbe-Botschaft in einem reichweitenstarken Premium-Umfeld zu platzieren.
Über inRead 6
Das neue inRead 6-Produkt von Teads inklusive der Smart-Funktion wurde speziell für mobile Endgeräte entwickelt und wird wie bei allen anderen Formate von Teads, nach dem Cost-per-completed-View-Abrechnungsmodell (CPCV) abgerechnet, also nur dann, wenn das Video für komplette Dauer für den User sichtbar war und vollständig gesehen wurde.
Der Effekt: Knapp 90 Prozent der User sahen die kurzen Werbevideos für die gesamte Dauer von sechs Sekunden. Die Erweiterung im Endscreen bot eine zusätzliche Werbepräsenz nach dem Video. So blieb die Marke Frisco Extrême auch nach Abschluss des Spots für den Webseiten-Besucher präsent und konnte sich noch besser in dessen Bewusstsein verankern. "In Kombination mit diesem ‚sticky effect‘ von inRead 6 ist das besonders wirkungsvoll", schreibt Teads.


Roger Marquart, Senior Brand Manager bei Froneri Switzerland S.A., bestätigt: „Für uns ist es wichtig, die Konsumenten zum richtigen Zeitpunkt mit der passenden Botschaft zu erreichen. Teads inRead 6 bietet uns ein optimales Werbemittel, um an die Gesamtkampagne anzuknüpfen, und auf mobilen Geräten kurzfristig den Kauf-Impuls zu fördern.“

Ein Demovideo dazu finden Sie hier.
stats