Teads

Das AdTech-Unternehmen zeigt sich selbstbewusst

Der neue Auftritt und Claim von Teams - hier auf der eigenen Website
© zvg
Der neue Auftritt und Claim von Teams - hier auf der eigenen Website
Die besten Publisher der Welt vereinen, um eine globale Alternative zum traditionellen Werbe-Ökosystem bieten zu können - das ist das Ziel von Teads. Nach eigenen Angaben ist man diesem Ziel schon sehr nah, weshalb Teads neu mit dem den Claim „The Global Media Platform“ auftritt.
Keine Frage: Teads entwickelte sich von Beginn weg von einfacher Bewegtbildwerbung im Outstream-Format hin zu einem Set von Full-Funnel-Lösungen. Diese Entwicklung war von der Vision geprägt zu der einen Plattform zu werden, welche die besten Publisher der Welt vereint, um eine globale Alternative zum traditionellen Werbe-Ökosystem bieten zu können. Weil sich Teads diesem Ziel nun sehr nahe wähnt, will es seine Vision neu auch im neuen Auftritt nach aussen tragen - mit dem Claim „The Global Media Platform“.

Wo das AdTEch-Unternehmen heute steht, lässt sich am ehesten aus folgenden Angaben erkennen: Durch die Integration von hunderten von Top-Publishern weltweit erreicht Teads heute - nach eigenen Angaben - eine überschneidungsfreie Zielgruppe von 1,2 Milliarden Nutzern monatlich – und dies mit "unaufdringlichen, aber herausstechenden Werbemitteln", eingebettet in professionell produzierten Content. Allein in den letzten Wochen hat Teads denn auch exklusive Partnerschaften mit Apple News, BBC und The Economist unterschrieben. "Infolgedessen ist die Reichweite in vielen Ländern gleich oder größer als die von YouTube oder Facebook", heisst es in einer Mitteilung.

Unterdessen zählt das Unternehmen mehr als 700 Mitarbeitende in 26 Ländern kooperiert mit weltweit führenden Markenunternehmen, Agenturen und Publishern.



stats