Tamedia

Nun will der Zürcher Medien-Konzern auch noch Kino machen

Mit dieser Werbung für "Switzeränders" auf dem Cover tritt "20 Minuten" heute auf.
© zvg
Mit dieser Werbung für "Switzeränders" auf dem Cover tritt "20 Minuten" heute auf.
Tamedia startet das wohl grösste interaktive Filmprojekt: Der Konzern lanciert "Switzerländers", indem er über all seine Kanäle hinweg Menschen in der ganzen Schweiz aufruft, eigene Videos zu drehen, in denen sie ihre Geschichten erzählen. Daraus soll dann ein 90-minütiger Film entstehen, der im Frühling 2020 seine Premiere in den Schweizer Kinos feiern wird.
Kino wird auch in der Schweiz definitiv zum Content-Marketing-Medium: Nach der Familie Schumacher, die über den verunfallten Autorennfahrer Michael Schumacher einen Film nach eigenem Gousteau ins Kino bringen will, lanciert nun auch Tamedia einen Film, um seine Grösse und die Reichweite seiner Print-, Online-, OOH-, Social Media-, TV- und Radio-Zugänge unter Beweis zu stellen.
© zvg
Jedenfalls startet Tamedia heute Mittwoch, 12. Juni 2019, in Kooperation mit AXA, Coop, SBB, Sunrise und Swiss unter dem Namen "Switzerländers" eine nationale Kampagne für das wohl "grösste interaktive Filmprojekt der Schweiz". Dabei werden die Menschen hierzulande über die Print-, Online-, TV- und Social-Media-Kanäle des Tamedia-Netzwerks aufgerufen, in selbstgedrehten Videos ihre Geschichten zu erzählen – persönliche Porträts über "ihre" Schweiz. Die gesamte Bevölkerung ist eingeladen, mitzumachen.


Aus allen eingesandten Videos entsteht ein rund 90-minütiger Film, mit dem die vielfältige und multikulturelle Schweiz in möglichst vielen Facetten eingefangen werden soll. Verantwortlich für die Umsetzung ist der bekannte Schweizer Regisseur Michael Steiner. Die Vorlage für das Konzept bildet der Film "Life in a Day" aus dem Jahr 2011, der von Ridley Scott's Firma Scott Free Productions produziert wurde. Das Projekt wurde ausserdem bereits in anderen Ländern wie Japan, England, Italien, Spanien, Kanada und Indien erfolgreich realisiert. Tamedia hat die Lizenz für die Schweiz erworben.

Nebst "20 Minuten" als Lead-Medium im redaktionellen Storytelling sowie den anderen reichweitenstarken Printtiteln und Newsplattformen von Tamedia sind auch die TV-Sender der Mediengruppe RTL und SevenOne Media über die Schweizer Werbefenster, die von Goldbach vermarktet werden, im Projekt involviert. Darüber hinaus sorgt Picstars, ebenfalls eine Beteiligung von Tamedia, für die nötige Social-Media-Präsenz.


"'Switzerländers' zeigt die 360-Grad-Kompetenz von Tamedia im medienübergreifenden, interaktiven Storytelling in Kombination mit crossmedialer Marketingkommunikation auf führendem Niveau", wird Marcel Kohler, Leiter Werbung & Pendlermedien und Mitglied der Unternehmensleitung von Tamedia, in einer Mitteilung zitiert. "Ich bin stolz, welch grossartige Arbeit bei dieser Kampagne bereichsübergreifend geleistet wird und möchte allen Beteiligten an dieser Stelle danken."

Die Premiere von "Switzerländers" in den Schweizer Kinos ist auf April 2020 geplant. Zu einem späteren Zeitpunkt wird der Film auch im privaten Fernsehen zu sehen sein. In der Westschweiz und im Tessin heisst der Film "Switzerlanders".
stats