Tamedia

Medienhaus steckt Geld in Blockchain-Marktplatz Lykke

Tamedia investiert in Lykke
© zVg.
Tamedia investiert in Lykke
Tamedia hat Fintech als neues Wachstumsfeld im Ventures-Bereich definiert und investiert deshalb in das Startup Lykke, einen globalen Blockchain-basierten Marktplatz für die Verwaltung und den Handel von Kryptowährungen und weiteren digitalisierten Vermögenswerten.



Das Zuger Unternehmen beschäftigt rund 25 Mitarbeitende in der Schweiz sowie weitere rund 80 Mitarbeitende und Auftragnehmer weltweit. Laut Mitteilung verfügt Lykke über 90.000 registrierte Konten, bisher sei bereits ein Gesamthandelsvolumen von über 1.5 Milliarden US-Dollar über den Marktplatz transferiert worden.

Tamedia möchte das Startup dabei unterstützen, das Angebot des globalen Marktplatzes auszubauen. Wie groß das finanzielle Engagement Tamedias ist, ist nicht bekannt, das Medienhaus möchte aber künftig verstärkt in den Bereich Fintech investieren. Samuel Hügli, Mitglied der Unternehmensleitung und Leiter Technologie & Beteiligungen von Tamedia erklärt: „Lykke bietet mit seinem Marktplatz für Kryptowährung ein spannendes Produkt mit grossem Potenzial. Mit unserer Investition werden wir vom Knowhow von Lykke in den Bereichen Fintech und Blockchain profitieren und das Startup gezielt durch Marketing, Produktentwicklung und B2C-Knowhow im Wachstumsprozess begleiten.“  Denkbar seien durch die Zusammenarbeit die Entwicklung neuer Angebote, wie etwa neue Zahlungsservices für Tamedia-Produkte. pd/vg
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats