SwissCovid-App

TikTok-Ad mit 250'000 Klicks auf Appstore

   Artikel anhören
© Screenshots BAG
Seit vergangenem Samstag läuft unter dem TikTok-Handel des Bundesamts für Gesundheit @swisspublichealth ein Video zur Bewerbung der SwissCovid-App. Das Video wurde seither 1.4 Millionen angeschaut. HORIZONT SWISS hat berichtet - und nachgefragt. Im Interview gibt BAG-Kampagnenleiter Adrian Kammer Auskunft.
Herr Kammer, wie erleben Sie TikTok persönlich? Ich verfolge es schon seit längerem und mit Interesse und bin begeistert von der Kreativität auf der Plattform.


Das Video hat bislang sagenhafte 1.4 Millionen Views und beachtliche 14'000 Likes erzielt. Wieviele Downloads konnten bislang dem Video-Ad zugeordnet werden? Eine direkte Zuordnung ist uns nicht möglich, da das BAG aus Datenschutzgründen kein Tracking von Ads betreibt. Was wir sagen können ist, dass es bei unserem TikTok Ad mit Wuschu über 250K Klicks auf den Appstore gab. Wir hoffen natürlich, dass möglichst viele Downloads getätigt wurden und die Leute die SwissCovid App auch aktiv nutzen.

Covid-App Downloads auf TikTok
© Bilder: BAG, Kon Karampelas auf Unsplash
Mehr zum Thema
Bundesamt für Gesundheit

Die SwissCovid-App wird neu via TikTok beworben

Seit vergangenem Samstag läuft unter dem TikTok-Handel des Bundesamts für Gesundheit @swisspublichealth ein Video zur Bewerbung der SwissCovid-App. Das Video wurde seither 1.4 Millionen angeschaut, 14.5k mal mit gefällt mir markiert und 1.7k mal geteilt. Der BAG-Acount hat insgesamt 6000 Follower und 49k Likes. Hinter dem Video steht Rod in Zusammenarbeit mit Picstars und Julian Graf.




Das Video hat keine Kommentare. Wurde die Funktion ausgeschaltet? Die Kommentarfunktion ist bei allen Videos des BAG auf TikTok ausgeschaltet. Wir haben uns beim BAG dafür entschieden, weil wir Kommentare ernst nehmen und diese auch einzeln und seriös beantworten möchten. Bei so hohen Interaktionszahlen steigt in der Regel auch die Zahl der hinterlassenen Kommentare. Und diese können ab einer gewissen Menge mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen nicht mehr in befriedigender Weise beantwortet werden.

Sie setzen mit „Wuschu“ auf einen Actor, der selbst keine Präsenz auf TikTok hat. Wie kamen Sie auf @therealwuschu? Wuschu ist auf Instagram aktiv und als Teil des Kollekivs uni.gag und mit Content Creation vertraut. Wir wollten jemanden, der zielgruppen- und kanalgerechte Videos produzieren kann und sind auf Picstars zugegangen. Da wurde uns Wuschu vorgeschlagen. Wir haben sofort gewusst, dass er der Richtige ist für den Job.

Ist das Video ein erster Versuch oder ist es Teil einer Serie, vielleicht auch mit anderen „Actors“? TikTok-Werbung ist für uns ein komplett neues, aber aus Zielgruppenüberlegungen wichtiges Terrain. Dass das Video zur SwissCovid App so gut ankommt und über 1.4 Mio Mal angeschaut wird, hat uns überrascht, gefreut und in unserer Kommunikationsstrategie bestätigt. Wir werden sehen, ob wir weitere Video-Ads in ähnlichem Stil produzieren.

In wie fern sind die wachsenden Sicherheitsbedenken (China) bei TikTok ein Thema? Mit der Kampagne folgen wir dem Nutzungsverhalten der Zielgruppe und hinsichtlich dem Datenschutz sehen wir in diesem Kontext keine Gefahr.



Auf Instagram ist das Video gemäss Recherchen nicht zu sehen, weder als Video im Feed, noch in den Storys oder bei IGTV. Fahren Sie für jeden Kanal separate Strategien? Das Video war in der Instagram Story von unserem BAG Account, da sich die Story als Format dafür geeignet hat. Für einen Feedpost hätte sich das Video aus unserer Sicht nicht geeignet. Grundsätzlich muss die Werbung immer zielgruppen- und kanalgerecht sein, das Video-Ad war da ganz klar auf Tiktok ausgerichtet.

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats