Swisscom

Lohnmassnahmen 2020: Swisscom und die Sozialpartner einigen sich

   Artikel anhören
© Swisscom
Swisscom hebt die Löhne 2020 um 1% an. Dies ist das Ergebnis der Lohnverhandlungen zwischen Swisscom und ihren Sozialpartnern, der Gewerkschaft syndicom und dem Personalverband transfair.
Die Lohnerhöhung von 1% kommt ab 1. April 2020 den rund 14'000 Mitarbeitenden von Swisscom zugute, die dem Gesamtarbeitsvertrag unterstehen. Die Lohnerhöhungen richten sich nach der aktuellen Lage im Lohnband und der individuellen Leistung der Mitarbeitenden. Für Mitarbeitende im oberen Bereich des Lohnbandes werden Einmalzahlungen ausgerichtet. Mit diesem Abschluss wird auch der Teuerung Rechnung getragen.

Das sagt die Swisscom

Hans Werner, Leiter Human Resources Swisscom: «Wir befinden uns in einem hart umkämpften Markt. Das grosse Engagement unserer Mitarbeitenden für unsere Kundinnen und Kunden macht dabei den Erfolg von Swisscom aus. Deshalb ist es uns wichtig, als gute Arbeitgeberin neben attraktiven Nebenleistungen auch marktgerechte Löhne zu bezahlen. In diesem Sinne freue ich mich über die erzielte Einigung mit den Sozialpartnern.»

Das sagt syndicom

Daniel Hügli, Zentralsekretär Sektor ICT von syndicom: «Das vorliegende Ergebnis ist nur möglich dank einer gelebten Sozialpartnerschaft, mit einem starken Gesamtarbeitsvertrag und engagierten Mitgliedern. Die Mitarbeitenden bei Swisscom sind seit einiger Zeit einer Unsicherheit durch einen stetigen Personalabbau im Unternehmen ausgesetzt. Wir werden uns weiterhin gemeinsam mit ihnen für gute Bedingungen einsetzen.»
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats