Swisscom

Blue wird die neue Dachmarke für TV, Bluewin, Kitag und Teleclub

   Artikel anhören
Swisscom fasst seine Entertainment-Angebote unter der Dachmarke Blue zusammen
© Swisscom
Swisscom fasst seine Entertainment-Angebote unter der Dachmarke Blue zusammen
Gerüchte gab es schon länger, seit heute ist es offiziell. Die Swisscom fasst ihre vier Marken TV, Bluewin, Kitag und Teleclub unter der neuen Dachmarke Swisscom Blue zusammen. Damit will das Unternehmen sein Entertainmentangebot weiter ausbauen und zwar kanalübergreifend. Das kündigte das Unternehmen heute auf einer Medienkonferenz an.
Die Swisscom investiert in ihr Entertainmentangebot. Das ist die eine Botschaft, die heute der Telekommunikationsriese bei einer Medienkonferenz aussendete. Die andere: Das Unternehmen schafft mit Swisscom Blue eine neue Dachmarke und verändert gleichzeitig ihre Markenarchitektur.


Zur Blue-Familie gehören künftig Blue TV (ehemals Swisscom TV), Blue+ (ehemals Teleclub), Blue Cinema (Kitag) und Blue News (ehemals Bluewin). Hinter dem Rebranding steht ein klares strategisches Ziel. "Wir verbinden unterschiedliche Kanäle, die wir heute schon haben zu einem gesamten Contenterlebnis", erklärte CEO Urs Schaeppi am Dienstag.

Es geht im Grunde um die Vernetzung bestehender Angebote. Den Sport des Teleclubs im Kino erlebbar machen beispielsweise. Oder das Nachrichtangebot mal nebenbei auf dem TV konsumieren. Warum es dafür eine neue Dachmarke braucht? "Die Erkennbarkeit des Zusammenspiel ist mit den historisch gewachsenen Marken nur unzureichend gegeben", sagte erklärt Dirk Wierzbitzki, Privatkundenchef der Swisscom. Deshalb hat sich die Swisscom für Blue als Dachmarke entschieden, eine Farbe, die ohnehin in der Geschichte des Unternehmens eine tragende Rolle gespielt hatte.


Mit dem Launch startet auch ein neue Website. Blue.ch ist ein Content-Hub, der dem Nutzer eine Übersicht über alle Blue-Kanäle gibt, aber auch die Möglichkeit Tickets für die Blue Cinemas zu kaufen. Darum gibt es viele Informationen, Tipps, Kritiken und News - vor allem aus der Welt der Unterhaltung und des Sports.

 
Ebenfalls neu: Die Kunden sollen unabhängig von ihrem Standort immer Zugriff auf die Inhalte haben. Deshalb lanciert das Unternehmen am Mittwoch auch sein Blue TV als App auf den Markt. "Wir sind heute schon das beliebteste TV-Programm in der Schweiz", sagte Schaeppi. Die App soll dazu beitragen, dass das so bleibt. Starke Netze, eine intuitive Plattform und attraktive Inhalte sind für Schaeppi die drei Säulen, die ein starkes Entertainment-Programmm braucht. Hier sieht er sein Unternehmen gut gerüstet. So finden sich bei Blue TV nicht nur klassische TV-Programme, sondern eben auch Netflix, DAZN, Youtube und neuerdings auch Amazon Prime Video, der Streaming-Dienst des Versandriesens.

Und auch das gehört zur Content-Strategie - der Ausbau von Gaming & eSport-Angeboten. Seit 2018 ist die Swisscom im E-Sport bereits aktiv. Ab sofort ist Twitch Teil der TV-Plattform - für die Schweiz ein Novum. Zudem soll Anfang 202 mit Blue Gaming eine Cloud Gaming-Flatrate für Casual Gamer starten, sowohl auf der Swisscom Box als auch mobil. Das Ganze ist aber erst das erste Kapitel in der Entertainmentstrategie der Swisscom. Weitere sollen folgen. Für die Konkurrenz sind das nicht unbedingt gute Nachrichten. mir


Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats