Swisscom

Beem nimmt jetzt einen zweiten Anlauf

Beem
© Swisscom
Beem
Ursprünglich sollte die Plattform, die klassische Werbekampagnen ohne zusätzliches App interaktiv macht,  von Anfang Juni an verfügbar sein. Der Start wurde verschoben. Nun beginnt der zweite Versuch.

Beem werde in diesem Monat mit Radio Energy pilotiert, teilt die Swisscom mit. Im Rahmen der Energy Air-Partnerschaft mit dem Telekomkonzern nutzt der Sender demnach die Technologie erstmals für einen interaktiven Wettbewerb. Bei dieser Aktion können Teilnehmende in Zürich und Bern exklusive "Xtra Circle"-Tickets für das Energy Air 2019 gewinnen. Möglich ist dies über Bluetooth und Audio Content Recognition. Das Signal wird von der Beem-Plattform, die in diversen bekannten Apps integriert ist, empfangen, so dass der Nutzer keine Zusatz-App herunterladen muss. So soll Beem per Oktober in den Apps der Partner "20 Minuten" und "Bluewin" verfügbar gemacht werden. Dann könnten Werbeauftraggeber Interaktionen mit Beem auch in Kinospots von Werbe Weischer, auf Plakaten von APG|SGA (vorbehältlich aller Bewilligungen zur Installation von Bluetooh-Beacons) und über TV anbieten. Im ersten Halbjahr 2020 solle Blick.ch folgen.



Mit der interaktiven Plattform Beem kann der Nutzer mit Objekten in seiner Nähe interagieren. Hat er Beem aktiviert, gelangt er mit einem Klick zu weiterführenden Informationen auf dem Smartphone, so zum Beispiel zu Ausflugstipps, Hintergrundinfos zu Kunstausstellungen, exklusiven Tickets oder Bestellmöglichkeiten von Produkten.


Themenseiten zu diesem Artikel:
stats