Swiss Pop

BNJ Suisse SA übernimmt den Radiosender von der SRG

   Artikel anhören
Bekommt mit der BNJ Suisse SA einen neuen Eigentümer: der Radiosender Swiss Pop
Überraschend kommt das nicht. Der Radiosender Swiss Pop wird ab September von der BNJ Suisse SA betrieben. Bereits im März 2018 hatte die SRG, die verstärkt mit Schweizer Medienhäusern zusammenarbeiten will, angekündigt die Sender Swiss Pop, Swiss Jazz und Swiss Classic zu verkaufen. Einzige Bedingung: der Käufer soll diese im heutigen Sinne weiterführen.
Radio Swiss Pop wechselt ab September 2020 die Heimat. Künftig betreibt die BNJ Suisse SA den Sender und nicht mehr die SRG. Für die Gruppe, die in der Westschweiz beheimatet ist, ist Audio kein unbekanntes Terrain. Das Unternehmen mit Sitz in Rossemaison betreibt im Jura die vier Regionalradios Radio RJB, Radio RTN, Radio RFJ sowie Radio GRRIF.


Wie von der SRG vorgesehen wird die Gruppe Swiss Pop in der bestehenden Art weiterführen. Das bedeutet konkret: Das Programm bleibt unmoderiert, soll weiterhin mindestens 50 Prozent Schweizer Musik beinhalten und bleibt quasi werbefrei. Pro Stunde sind maximal vier Werbeminuten vorgesehen.

Der nun geschlossene Vertrag hat eine Mindestlaufdauer von vier Jahren. Über den Kaufpreis haben die beiden Parteien Stillschweigen vereinbart. Der Marktanteil von Radio Swiss Pop liegt bei 3,6 Prozent.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats