Strategie-Check

SGS legt bei der Empfehlungsrate zu

   Artikel anhören
Gehört auch zum Angebot von SGS: Das Überprüfen von Sonnenkollektor-Anlagen
© SGS
Gehört auch zum Angebot von SGS: Das Überprüfen von Sonnenkollektor-Anlagen
Die SGS in Genf gehört nicht zu den Marken, die permanent in den Werbeblöcken der TV-Sender präsent sind oder die den Menschen sofort einfallen, wenn es um die bekanntesten Marken der Schweiz geht. Trotzdem performt der internationale Warenprüfkonzern im vergangenen Monat stark beim Net Promoter Score. Das zeigen Zahlen des Band Tickers von Adwired mit Sitz in Zürich, die HORIZONT Swiss exklusiv vorliegen.
Die SGS mag in der breiten Öffentlichkeit nicht so bekannt sein, kommunikativ rührig ist das Unternehmen trotzdem, das zu den führenden Warenprüf- und Inspektionskonzernen der Welt gehört.
Die Performance der SGS im schnellen Überblick
© Adwired/Brand Ticker
Die Performance der SGS im schnellen Überblick
Vor allem in Social Media und auf digitalen Plattformen ist die SGL mit ihren Töchtern und Landesgesellschaften aktiv. Allein auf Facebook betreibt der Konzern 19 Accounts. Auf Linkedin sind es fünf. Instagram und Youtube gehören ebenso zum Kommunikations-Portfolio wie Twitter oder Weibo in China. Um mal ein paar zu nennen. Das ist eine Erklärung, warum sich das Unternehmen im vergangenen Monat nach den Zahlen des aktuellen Brand Tickers beim Loyalitäts-und Empfehlungsmarker kontinuierlich positiv entwickelt hat. Eine andere Erklärung für den positiven Trend beim Net Promoter Score ist die Fähigkeit des Unternehmens, seine Produkte mit dem Hype-Thema Internet of Things zu verbinden.  „Wir integrieren IoT, wo für die Kunden ein Business-Nutzen resultiert§, lässt sich Aleksandar Mitrevski, Direktor des Competence Center Programms, in einem Advertorial zitieren, das in der Handelszeitung erschienen ist. Dabei hat das Unternehmen den Anspruch, lösungsorientiert zu arbeiten und nicht technologiegetrieben. Unteranderem können Echtzeit-Daten und eine vorausschauende Analyse helfen, Probleme zu vermeiden. Es werden so bei der Wartung von Anlagen Zeit und Ressourcen gespart. Das stösst auf breites Interesse.


Und es gibt noch einen weiteren Punkt, der den NPS-Wert beflügelt hat. SGS Clinical Research ist auch Teil des Kampfes gegen die Covid-19-Pandemie. Im Auftrag der französischen Bio-Tech-Firma Biophytis führt das Unternehmen eine klinische Medikamenten-Studie mit 310 Patienten durch.

Bleibt abzuwarten, wie sich das finanziell niederschlägt. Im vergangenen Jahr erzielte das 1878 gegründete Unternehmen einen Umsatz von 6,6 Milliarden Schweizer Franken. Fast 90.000 Menschen arbeiten für das Unternehmen, das im ersten Halbjahr wie so viele Schweizer Firmen die Wucht der Corona-Krise voll zu spüren bekamen. So sank der Umsatz um rund 20,7 Prozent auf rund 2,65 Milliarden Franken.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats