Start-up-Szene

Marketer und Kommunikatoren gründen fleissig

   Artikel anhören
Gründungen nach Branchen (Quelle: SHAB; Datenpartner: Bisnode D&B Schweiz AG; Analyse: IFJ)
© IFJ
Gründungen nach Branchen (Quelle: SHAB; Datenpartner: Bisnode D&B Schweiz AG; Analyse: IFJ)
Die Zahl der Firmengründungen im Bereich Marketing und Kommunikation hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres deutlich zugelegt. Im Vergleich zum selben Vorjahreszeitraum stieg sie um 17,6% auf 774. Das zeigt eine Analyse des Instituts für Jungunternehmen (IFJ).
Demnach verzeichnete lediglich die Branche Coiffeur und Kosmetik in den ersten drei Quartalen 2020 mit 23,6% ein deutlicheres Wachstum. Die prozentual stärksten Rückgänge verzeichneten die Sektoren Weitere Dienstleistungen (Reisebüros, freiberufliche Tätigkeiten etc./-24,5%), Kultur und Gemeinnütziges mit minus 7,1% sowie Finanzen und Versicherungen mit minus 6,7%.


Insgesamt sind in der Schweiz lauf IFJ in den ersten drei Quartalen 33.617 neue Firmen aus der Taufe gehoben worden, was einem Anstieg von 2,5% im Vergleich zum Rekord-Vorjahr 2019 entspricht. Etwa die Hälfte erfolgte den fünf Branchen Handwerk (17,4%), Beratung (10%), Detailhandel (8,5%), Immobilienwesen (7,7%) sowie Gastronomie und Beherbergung (6,5%). Am wenigsten wird auf den Feldern Druck und Verlag (0,4%), Hightech (0,6%), Land- und Forstwirtschaft (1%) und Ausbildung (1,9%) gegründet.

Während in den Monaten März (-5.4%), April (-25.1%) und Mai (-13.4%) deutlich weniger Firmen als im Vorjahr das Licht der Welt erblickten, wurde dieser Rückgang in den folgenden Monaten Juni (+24,8%), Juli (+11,1%), August (+17,9%) und September ( +18,3%.) überkompensiert.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats