SRG SSR

Nicolas Pernet wird Chef von RTR

   Artikel anhören
Nicolas Pernet
© obs/SRG SSR
Nicolas Pernet
Nicolas Pernet wird neuer Direktor des Rätoromanischen Radios und Fernsehens (RTR) in Chur. Das hat der Verwaltungsrat der SRG SSR beschlossen. Der gebürtige Bündner ist bislang noch Medienmanager bei Ringier.
Pernet wurde 1979 in Sent in der Gemeinde Scuol GR im Unterengadin geboren. Der Betriebswirt promovierte 2010 nach Auslandaufenthalten an der University of Michigan und der "École des Hautes Études Commerciales de Paris" an der an der Universität St. Gallen (HSG). Seine ersten Berufsjahre verbrachte er danach als Projektleiter Unternehmensentwicklung für Digital Business beim Medienunternehmen Ringier, wurde dort Projektleiter im CEO-Office, übernahm 2013 die Leitung des Marketings der "Blick"-Gruppe und wurde im September 2016 deren Leiter Publishing & News Business. Seit vergangenem April ist der 40-Jährige Head of Commercial Management der "Blick"-Gruppe.


Pernet überzeugte die Mitglieder des Ausschusses im Nominationsverfahren laut SRG SSR unter anderem durch sein Gespür für die Herausforderungen, die sich dem medialen Service public der rätoromanischen Schweiz in einem sprachlich stark fragmentierten Markt stellen. Bis zu Pernets Amtsantritt wird Pius Paulin (61) RTR weiterhin leiten. Paulin führt die Direktion seit Ende 2019 interimistisch, nachdem sich die bisherige RTR-Chefin Ladina Heimgartner in Richtung Ringier verabschiedet hatte.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats