SRG

Produktionszentrum TPC wird reintegriert / Abbau von 40 Vollzeitstellen

© zvg/SRG
Im Zuge eines "Reform- und Sparprogramms" plant die SRG, ihr im Jahr 2000 ausgegründetes TV-Produktionszentrum TPC in Zürich-Leutschenbach zu reintegrieren. Das Personal und die Produktionsmittel sind künftig wieder beim SRF angesiedelt. Die Projektleitung dazu übernimmt Christoph Gebel, Senior Advisor in der Direktion von SRF, der ab Juli bis zum Start der neuen Organisation im Januar 2020 auch die Leitung von TPC inne haben wird.
Ziel der Massnahme ist, Kosten zu sparen - das Effizienzsteigerungs- und Reinvestitionsprogramm umfasst insgesamt 100 Millionen Franken, zehn Millionen pro Jahr sollen unter anderem mit der Neuorganisation der TPC sowie dem Aufbau eines neuen Kompetenzzentrums für IT-Infrastruktur und IT-Services, Digitalproduktion und Distribution gespart werden, das unter der Leitung der Tochtergesellschaft Swiss TXT AG entstehen soll.


Zugleich sollen die Massnahmen die Organisation und Koordination der Produktion zwischen den Unternehmenseinheiten vereinfachen. Details dazu werden nun erarbeitet, so lautet der Auftrag, den der Verwaltungsrat der Geschäftsleitung an der gestrigen Sitzung erteilt hat.

Klar ist bereits, dass etwa 40 Vollzeitstellen dadurch gestrichen werden, rund 20 durch Kündigungen und vorzeitige Pensionierungen. Für die Betroffenen gibt es einen Sozialplan, teilt die SRG mit. Laut dem Klein-Report wurde das betroffene Personal an diesem Donnerstag um 11 Uhr informiert. ems
stats