SRF-Spendenaktion

„Jeder Rappen zählt“ für Menschen ohne Dach über dem Kopf

   Artikel anhören
Das Moderationsteam der "JRZ"-Spendenaktion: Nik Hartmann, Anic Lautenschlager und Judith Wernli.
© SRF/Oscar Alessio
Das Moderationsteam der "JRZ"-Spendenaktion: Nik Hartmann, Anic Lautenschlager und Judith Wernli.
Am Samstag startet die zehnte und letzte Ausgabe der SRF-Spendenaktion „Jeder Rappen zählt“. Für sieben Tage zieht nun das Moderationsteam Judith Wernli, Anic Lautenschlager und Nik Hartmann in die Glasbox in Luzern ein. Als Sponsoren mit dabei vor Ort sind Aldi Suisse und Dr. Oetker.




"Jeder Rappen zählt" sammelt dieses Jahr für ein Dach über dem Kopf. Mit den Spenden werden Projekte der Partnerhilfswerke der Glückskette unterstützt. Die Spenden werden im Ausland dafür eingesetzt, Kindern und ihren Familien ein neues Dach über dem Kopf zu geben – sei es temporär in Lagern oder bei Gastfamilien, durch Hilfe bei Mietzahlungen oder permanent durch die Reparatur oder den Wiederaufbau von Häusern. Mit einem Drittel der Spendengelder werden Kinder in der Schweiz unterstützt, die zu Hause Opfer oder Zeugen von Missbrauch, Gewalt oder Vernachlässigung werden und Schutz brauchen.

Prominente Gäste und zahlreiche Konzerte


Die Radio SRF 3-Moderatoren Judith Wernli, Anic Lautenschlager und Nik Hartmann begrüssen in der Glasbox von „Jeder Rappen zählt“ auf dem Luzerner Europaplatz vom 15. bis 21. Dezember unter anderen: Olympia-Sieger Fabian Cancellara, Kunstturnerin Giulia Steingruber, Ex-Eiskunstläuferin Denise Biellmann, Ex-Eishockey-Profi Mark Streit sowie die Musikerinnen und Musiker Steff la Cheffe, Anna Rossinelli, Lina Button, Bibi Vaplan, Marius Bear, James Gruntz, Stiller Has und viele mehr. Während der Woche finden auf der Konzertbühne auf dem Europaplatz täglich Konzerte statt. Auftreten werden Stefanie Heinzmann, Pegasus, Seven, Bligg, Baschi und Dabu Fantastic.

Aldi, Dr. Oetker und Twint als Sendungssponsoren

Aldi Suisse beteiligt sich zum fünften Mal mit verschiedenen Aktivitäten an der Spendenaktion . Vom 15. bis 21. Dezember verpflegt der Schweizer Discounter die Besucherinnen mit hausgemachter Gerstensuppe. Ausserdem haben die Besucher die Möglichkeit, Kerzen zu ziehen. Dr. Oetker, zum vierten Mal dabei, verkauft während der ganzen Spendenwoche Heissgetränke und die „JRZ“-Gugelhüpfli verkauft. Zudem schmückt in diesem Jahr der «Baum der Solidarität» die Backstube von Dr. Oetker. Für eine Spende können die Besucherinnen und Besucher einen Holzstern mit einem solidarischen Wunsch beschriftet am Baum befestigen. Einige dieser Wünsche werden von Dr. Oetker erfüllt. Alle Die Verkaufserlöse der beiden Partner gehen vollumfänglich in die Spendenaktion. Mit dabei ist zudem die Schweizer Mobile-Payment-Lösung Twint. Die Besucherinnen können kostenlos mit der App vor Ort oder via JRZ-QR-Code spenden. Für jede Spende, die via Twint getätigt wird, legt der Anbieter einen Franken drauf.

„Jeder Rappen zählt“ – im TV, Radio und Social Media

Das Programm von «Jeder Rappen zählt» wird vom 15. bis 21. Dezember durchgehend auf Radio SRF 3 und auf srf3.ch via Livestream übertragen. Auch das Fernsehen berichtet auf SRF zwei über die Spendenaktion und zeigt im „JRZ“-Magazin täglich um circa 17.00 Uhr die Highlights der vergangenen 24 Stunden. „Jeder Rappen zählt“ wird am Freitagabend, 21. Dezember 2018, mit zwei Liveshows auf SRF1 und SRF zwei abgeschlossen.   

 

stats