SRF

"Medienclub" erörtert die Frage, ob TV wirklich tot ist

Der "Medienclub" vom nächsten Dienstag lässt über das Medienprojekt R diskutieren. Mit dabei: Victor Giacobbo.
© zvg
Der "Medienclub" vom nächsten Dienstag lässt über das Medienprojekt R diskutieren. Mit dabei: Victor Giacobbo.
Mit dem Angebot an audiovisuellen Inhalten im Internet verändert sich der Medienkonsum radikal - und damit auch das klassische TV. Wie lange gibt es also noch ein Publikum, das um eine bestimmte Zeit eine Sendung einschaltet? Wann ist Sendeschluss? Franz Fischlin leitet die Diskussion im SRF-"Medienclub" von heute Abend.
Vorbei sind die Zeiten, als fernsehen noch ein gemeinsames Familienerlebnis war. Heute konsumieren Jung und Alt auf unterschiedlichen Geräten unterschiedliche Kanäle. Netflix, YouTube und andere Online-Angebote konkurrenzieren das lineare Fernsehen. Sendungen zu fixen Zeiten sind vor allem bei den Jungen out. Was heisst das für die TV-Macherinnen und -Macher? Welche Inhalte setzen sich durch? Primär Quotenbringendes wie Sport und Unterhaltung? Was ist mit der Information? Welche neuen Angebote und Plattformen werden noch kommen? Und wohin entwickelt sich die Fernsehlandschaft Schweiz?


Unter der Leitung von Franz Fischlin diskutieren:
Jonas Projer, Chefredaktor Blick TV
Cédric Schild, Online-Star Izzy
Bea Knecht, Gründerin Zattoo
Dominik Kaiser, TV-Unternehmer 3+
Irène Abt-Durrer, Forschungsleiterin Goldbach Media
Bakel Walden, Direktor Entwicklung und Angebot SRG

Ausstrahlung: Dienstag, 13. August 2019, 22.25 Uhr, SRF 1


stats