"SRF bi de Lüt"

Flaggschiff mit neuem Moderatoren-Quartett

   Artikel anhören
Das neue Moderatoren-Quartett für das SRF-Sendeformat "SRF bi de Lüt". V.l.n.r - Salar Bahrampoori, Fabienne Bamert, Nicole Berchtold, Manu Burkart
© SRF/Oscar Alessio/Shutterstock/Bildmontage
Das neue Moderatoren-Quartett für das SRF-Sendeformat "SRF bi de Lüt". V.l.n.r - Salar Bahrampoori, Fabienne Bamert, Nicole Berchtold, Manu Burkart
Die neue Moderation von «SRF bi de Lüt» steht fest: Nicole Berchtold, 42, Manu Burkart, 42, Fabienne Bamert, 32, und Salar Bahrampoori, 41, übernehmen die Präsentation diverser Formate der beliebten Dachmarke «SRF bi de Lüt».
«SRF bi de Lüt – Live», also die Jahreszeitenshow direkt vom Dorfplatz, wird neu von Fabienne Bamert moderiert, unterstützt von Salar Bahrampoori. Die Sendungen «Landfrauenküche Finale», «Hüttengeschichten Spezial» sowie «Familiensache Spezial» moderieren neu Nicole Berchtold oder Manu Burkart. Berchtold und Bahrampoori werden weiterhin als Moderatoren von «G&G» tätig sein.


Stefano Semeria, Abteilungsleiter Jugend, Familie, Unterhaltung bei SRF: «Ich freue mich sehr über jede einzelne Neubesetzung. Sie zeigt einerseits die grosse Qualität und Bandbreite unserer Moderatorinnen und Moderatoren und andererseits, wie vielfältig nicht nur die Regionen und Menschen sind, deren Leben bei ‘SRF bi de Lüt’ im Zentrum steht, sondern auch wie unterschiedlich die Charaktere sind, die diese Formate moderieren. Eines eint aber alle vier: ihre Liebe und Leidenschaft für die Menschen, das Land, die Regionen und ihren Beruf.»

«SRF bi de Lüt»-Spezialsendungen mit Nicole Berchtold und Manu Burkart

Während Nicole Berchtold am 13. November 2020 das erste Mal für das Format «SRF bi de Lüt – Landfrauenküche Finale» im Einsatz steht, wird Manu Burkart am 5. Dezember 2020 durch die Sendung «SRF bi de Lüt – Hüttengeschichten Spezial» führen. Nicole Berchtold übernimmt zudem die Moderation der im Februar 2021 geplanten Sendung «SRF bi de Lüt – Familiensache Spezial».

Nicole Berchtold: «Mit meinem neuen Engagement bei den ‘SRF bi de Lüt’-Formaten rücke ich neben meinen ‘Glanz & Gloria’-Moderationen noch etwas näher in die TV-Stube von Herr und Frau Schweizer. Bei mir kribbelt’s jetzt schon im Bauch, wenn ich an all die vielen persönlichen Begegnungen und Lebensgeschichten denke. Vom kleinen Knopf bis zum Grosi sollen sich vor dem TV alle wohlfühlen.»


Manu Burkart: «Bei TV-Engagements bin ich eher zurückhaltend, bei der Anfrage zu diesem Fernsehabenteuer musste ich aber kein zweites Mal überlegen. Ich liebe die Natur und die Berge, und ich treffe gerne Menschen. ‘Hüttengeschichten Spezial’ deckt das alles ab. Die ‘Hüttenmenschen’ werde ich kaum verfehlen, aber hoffentlich sehe ich unterwegs auch ein paar tierische Freunde. Ich freu mich riesig, mit dem ganzen Produktionsteam unterwegs zu sein.»

«SRF bi de Lüt – Live»: Neues Team

Das Sendungskonzept von «SRF bi de Lüt – Live» wird in einigen Punkten leicht angepasst und zu einem späteren Zeitpunkt kommuniziert. Die erste Sendung mit dem neuen Moderationsteam zeigt SRF am 30. Januar 2021 aus Andermatt UR. Mit den neuen Moderatorinnen und Moderatoren ändert sich auch die Teamzusammensetzung: Annina Campell und Grill-Ueli werden nicht mehr mit von der Partie sein.

Reto Peritz, Bereichsleiter Show: «Wir freuen uns sehr darauf, die erfolgreiche Reihe von ‘SRF bi de Lüt – Live’ weiterzuführen. Annina Campell und Grill-Ueli danken wir ganz herzlich für ihren langjährigen Einsatz – sie waren mit Nik Hartmann ein tolles und äusserst erfolgreiches Gespann. Fabienne Bamert und Salar Bahrampoori möchten wir ein neues Team zur Seite stellen, sodass sie die Möglichkeit haben, eine ganz eigene Farbe in das Format einzubringen. Die Sendung wird unserem Publikum weiterhin drei Mal pro Jahr live und open-air die schönsten Gegenden der Schweiz mit ihren spannenden Menschen und Geschichten zeigen.»

Die detaillierte Sendungsplanung 2021 gibt SRF zu einem späteren Zeitpunkt bekannt.

Die Moderatorinnen und Moderatoren im SRF-Kurzporträt

Seit 2007 steht Nicole Berchtold bei SRF für diverse Moderationen im Einsatz. Sie führte unter anderem durch die «Sports Awards» und den «Super10Kampf» oder ging Anfang Jahr in «Was kostet die Schweiz?» der Frage nach, was der Alltag hierzulande kostet. Sie ist einem breiten Publikum zudem seit vielen Jahren als fester Bestandteil des Moderationsteam von «Glanz & Gloria» bekannt.

Ebenfalls im Einsatz vor der Kamera bei «Glanz & Gloria» steht Salar Bahrampoori. Seit 2015 führt er durch das Gesellschaftsmagazin. Der Bündner moderierte zudem das Automagazin «Tacho» und leitete im Frühjahr 2018 das Talkformat «Let’s talk about sex» der SRF-Produktion «Seitentriebe». 2019 machte er sich in der «DOK»-Serie «Salars Reise in den Iran – Inshallah» auf Spurensuche nach seinen persischen Wurzeln.

Die erfahrene Regional-TV-Frau Fabienne Bamert ist seit Anfang Jahr die neue Gastgeberin der beliebten SRF-Sendung «Samschtig Jass» und diesen Sommer als Aussenreporterin zum «Donnschtig-Jass»-Team dazugestossen.

Manu Burkart vom Comedyduo DivertiMento begrüsst die Schweiz in «Guets Neus – Die erste Show des Jahres» jeweils seit 2017 zum Jahresbeginn. Er stand bereits für mehrere «Happy Day»-Moderationseinsätze vor der Kamera und reiste zudem 2019 zusammen mit seinem Bühnenkolleg Jonny Fischer in «Durch dick und dünn» durch Schottland und Südafrika.

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats