Sportvermarktung

InfrontRingier Sports & Entertainment Switzerland AG heisst bald Ringier Sports AG

Ringier beabsichtigt, vorbehältlich unter anderem der Zustimmung der Wettbewerbskommission, alle Aktien des Joint-Venture InfrontRingier Sports & Entertainment Switzerland AG (IRSE) zu übernehmen. Ab diesem Zeitpunkt tritt das Unternehmen als Ringier Sports AG auf. Die Tour de Suisse soll allerdings ausgegliedert werden.
Die Parteien haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, gemäss welcher das Joint-Venture InfrontRingier Sports & Entertainment Switzerland AG vollständig zu Ringier AG übergeht. Ringier wird damit alle Anteile am Unternehmen von Infront Sports & Media AG übernehmen. InfrontRingier Sports & Entertainment Switzerland AG wird in die Ringier-Markenwelt integriert und unter dem Namen Ringier Sports AG agieren.


Ringier Sports AG wird zukünftig ausschliesslich auf dem Schweizer Markt aktiv sein. Dort wird das Unternehmen nicht mehr als Organisator von internationalen Sportveranstaltungen auftreten, sondern sich auf die Vermarktung – besonders in den Bereichen Fussball und Eishockey – fokussieren. Bereits vor einiger Zeit hat sich das Unternehmen deshalb von seinen Aktivitäten im Bereich Tennis getrennt. Im Rahmen dieser Übernahme werden nun auch die Radsport-Aktivitäten ausgelagert. Die Tour de Suisse wird in ein neues Joint-Venture von Infront Sports & Media AG, Swiss Cycling, ProTouch Global GmbH und TORTOUR GmbH überführt. Die Ringier Sports AG wird weiterhin mit der Tour de Suisse zusammenarbeiten.

Marc Walder, CEO der Ringier AG: "Mit der neuen Struktur von Ringier Sports AG werden wir die nötige Agilität haben, um uns erfolgreich auf dem Schweizer Markt zu bewegen. Mit dem konzentrierten Fokus des Unternehmens werden wir die Voraussetzungen schaffen, der führende Vermarkter im Schweizer Sportmarkt zu werden."


Martin Blaser, Geschäftsführer der Ringier Sports AG, ergänzt: "Wir freuen uns sehr, dass wir uns zukünftig noch stärker auf die Vermarktung von Clubs und Athleten sowie Verbänden und Ligen im Schweizer Sportmarkt konzentrieren können – wie wir das als Gesamtvermarkter des FC Zürich und der Swiss Football League heute bereits tun."

Hans-Peter Zurbrügg, VR Mitglied InfrontRingier Sports & Entertainment Switzerland AG und Vice President Infront Sports & Media AG: "Wir sind überzeugt, dass die Fokussierung auf die Vermarktung einerseits für Ringier sowie die Bündelung der Kräfte und Kompetenzen im Radsport mit der neuen Plattform Cycling Unlimited strategisch Sinn machen und wir freuen uns, auch in der Zukunft eng mit dem Ringier-Konzern als Medienpartner zusammenzuarbeiten."
stats