Sportsponsoring

So verabschieden sich Schwinger Remo Käser und Aldi Suisse voneinander

   Artikel anhören
Schwinger Remo Käser muss künftig ohne seinen Sponsor Aldi Suisse auskommen
© Remo Käser / fox sports management
Schwinger Remo Käser muss künftig ohne seinen Sponsor Aldi Suisse auskommen
Nach fünf Jahren endet die Zusammenarbeit von Schwinger Remo Käser und Aldi Suisse. Der Detailhändler richtet sich im Sponsoring neu aus. Die beiden Partner trennen sich aber nicht nur mit ein paar netten Zeilen voneinander. Der 24-Jährige und Aldi Suisse setzen mit einem über zweiminütigen Video einen Schlusspunkt unter ihre Kooperation.
Dass Partnerschaften im Sportsponsoring enden, ist nicht ungewöhnlich. Dass sich die Partner aber in einem gemeinsamen Video voneinander verabschieden dagegen schon. Genau das machen Schwinger Remo Käser und Aldi Suisse seit dem vergangenen Donnerstag. Nach fünf Jahren haben der Detailhändler und der 24-Jährige ihre Partnerschaft beendet, weil sich der Discounter in seiner Sponsoringstrategie neu ausrichtet.
Von 2016 bis Ende 2020 hatte Aldi Suisse Käsers Karriere als Haupt- und Kopfsponsor begleitet und unterstützt. Umgekehrt war Käser Teil verschiedener nationaler TV-, Print-, und Online-Werbekampagnen, TV-Produktionen, Events und gemeinsamen Social-Media-Aktivitäten. Einer der Höhepunkte war dabei der 22-minütigen Dokumentarfilm "Gladiators of the Alps", in dem Remo Käser die Hauptrolle spielte und den Red Bull Media mit Unterstützung von Aldi Suisse 2018 präsentiert hatte. 2019 holten die beiden Partner zudem in der Kategorie Sport den 2. Rang beim 1. Swiss Influencer Award.


Entsprechend launig fallen die Abschiedsworte aus. "Aldi Suisse ist stolz darauf, dass wir Remo in den letzten fünf Jahren in der Entwicklung vom Schwinger zur Sportpersönlichkeit begleiten durften. Remo war als Mensch und Markenbotschafter ein absoluter Glücksgriff", sagt Stephanie Wernli, Advertising Specialist bei Aldi Suisse. Auch, weil die Zusammenarbeit professionell und unkompliziert gewesen sein. Und auch Käser lobt seinen ehemaligen Sponsor vielfach: "Ich durfte Aldi Suisse als sehr grosszügigen und starken Partner auf und neben dem Schwingplatz kennenlernen und bin stolz auf das gemeinsam Erreichte." Viel schöner kann eine Trennung nicht enden.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats