Sponsoring

Schöffel und Swiss-Ski-Team intensivieren Zusammenarbeit

Schweizer Sportler und Schöffel-Spezialisten kamen beim ersten Swiss-Ski Day zusammen. Die Zusammenarbeit soll weiter intensiviert werden
© Schöffel
Schweizer Sportler und Schöffel-Spezialisten kamen beim ersten Swiss-Ski Day zusammen. Die Zusammenarbeit soll weiter intensiviert werden
Seit Ende des vergangenen Jahres ist Schöffel offizieller Ausrüster von Swiss-Ski. Jetzt hat der Schwabmünchener Outdoor- und Skisportspezialist erstmals die Athleten zu einem Austausch eingeladen. Es ging vor allem um die Farbwünsche für die Ausrüstungen für die Wintersaison 2020 / 2021. Die Einkleidung des Teams wird im Oktober 2020 folgen.
Insgesamt kamen zu dem ersten Swiss-Ski Day von Schöffel 30 Athleten und Verantwortliche der Skicross-, Aerial- und Moguls-Teams. Darunter waren die Skicrosser Alex Fiva, Joos Berry und Jonas Lenherr, die Aerials-Athleten Noé Roth, Nicolas Gygax und Pirmin Werner sowie die Moguls-Sportler Marco Tadé und Nicole Gasparini.


Als offizieller Ausrüster will das Familienunternehmen die Sportler bei ihren Wettbewerben mit hochwertiger Bekleidung und funktionalen Schnitten unterstützen. "Die Athleten von Swiss-Ski stehen für sportliche Spitzenleistungen. Dafür benötigen sie eine Bekleidung, auf die sie sich verlassen können und die höchsten Anforderungen genügt", sagt Peter Jud, Geschäftsführer Schöffel Schweiz.

Neben der Ausrüstung und den Wünschen der Sportler ging es an dem Tag zudem um eine 360 Grad-Kampagne, mit der das Unternehmen und die Sportler die Zusammenarbeit bekannter machen wollen. Dabei wird Jakob Schöffel, Sohn des geschäftsführenden Gesellschafters Peter Schöffel, in den einzelnen Disziplinen selbst mit den Sportlern auf die Piste gehen. Die Kampagne soll Anfang Oktober starten und über verschiedene Kanäle ausgespielt werden.


In der Schweiz ist der Mittelständler aus Deutschland seit über zehn Jahren aktiv. Unter anderem stattet das Unternehmen Skiclubs, Schneesportschulen und -lehrer sowie die Mitarbeiter der Schweizer Bergbahnen aus. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete die Schöffel-Gruppe einen Umsatz von rund 100 Millionen Euro (108 Millionen Franken). Aller Aktivitäten stellt das Unternehmen unter den Markenclaim "Ich bin raus". mir
stats