Solid Identities

BKW-Töchter visuell harmonisiert

   Artikel anhören
Das Beschriftungskonzept von Solid Identities soll alle Fahrzeugtypen abdecken, auch die der Tochter Michel Rime
© zVg
Das Beschriftungskonzept von Solid Identities soll alle Fahrzeugtypen abdecken, auch die der Tochter Michel Rime
Die Zürcher Branding-Agentur Solid Identities hat für die BKW Building Solutions, die Gebäudetechnikgruppe des Berner Energie- und Infrastrukturkonzerns BKW, ein Gestaltungssystem zur visuellen Harmonisierung ihrer Tochtergesellschaften entwickelt.
Zur BKW Building Solutions AG mit Sitz in Ostermundigen gehören heute 42 Gesellschaften mit insgesamt etwa 3200 Mitarbeitenden. Zur Arbeitsgrundlage ihres Harmonisierungsauftrags nahm Solid Identities nach eigenen Angaben die neue, konzernweite Markenportfolio-Strategie, die visuellen Elemente der Marke BKW und den bereits bestehenden Logo-Duktus der Kompetenzmarken und deren Tochtergesellschaften. Die Markenportfolio-Strategie sieht vor, dass die einzelnen Tochtergesellschaften innerhalb der BKW Buildings Solutions weiterhin unter eigenem Namen auftreten. Visuell sollten sie aber schrittweise aus Gründen des Imagetransfers und der Kosteneffizienz in einem zur BKW passenden Look & Feel harmonisiert werden.


Als gestalterische Leitidee wählte die Agentur den Brückenschlag, den die BKW Building Solutions als Bindeglied zwischen Tochtergesellschaft und dem Kompetenzfeld des Mutterkonzerns im Alltag wahrnimmt. Das quadratische Kompetenzmarken-Logo schlage, so die Designspezialisten, die Brücke zwischen dem weissen Hintergrund, der Träger des Logos der Tochtergesellschaft ist, und der grünen Fläche oder Fotografie, die das Kompetenzfeld repräsentieren.

Es entstand ein Sub-Branding-System innerhalb der BKW-Markenwelt, das sich auf alle Touchpoints der BKW Building Solutions Tochtergesellschaften anwenden lässt.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats