Social Media Publishing

Scribd erwirbt SlideShare von Microsoft-Tochter LinkedIn

   Artikel anhören
© zVg
Wer sich dieser Tage bei slideshare.net einloggt, sieht ein Pop-up-Fenster, in dem zu lesen ist, dass Scribd die Aktivitäten von SlideShare ab 24. September 2020 von LinkedIn übernehmen werde. Slideshare ist seit 2012 Teil von LinkedIn, das seit 2016 Teil von Microsoft ist.
Der Entscheid, dass sich die LinkedIn-Tochter Microsoft vom Dienst fürs Hochladen und Teilen von Präsentationen, Infografiken und Dokumenten trennt, kommt wenig überraschend. Zum einen ist es LinkedIn aus User-Perspektive nie richtig gelungen, den zuvor, also vor 2012, sehr beliebten Service, in die eigene Umgebung zu integrieren. Zum zweiten verfügt Microsoft selber mit der Office-Umgebung über einen Service, der jenem von Slideshare ähnelt.


Die neue Besitzerin von SlideShare, Scribd, Inc. ist ein Webportal, das Nutzerinnen und Nutzer zunächst verwenden konnten, um Dokumente hochzuladen und anderen Personen zur Verfügung zu stellen. Im Herbst 2006 begann die Beta-Phase der Plattform, am 6. März 2007 startete der Produktivbetrieb. Das Angebot umfasst inzwischen auch Bücher, Hörbücher, Noten und ausgewählte Zeitungsartikel. Das Portal verzeichnet derzeit nach eigenen Angaben rund 100 Millionen Zugriffe monatlich und hat über 1.000.000 zahlenden Benutzer (Stand: September 2019). Scribd wird gerne auch als YouTube für Dokumente bezeichnet.

Bei Slideshare können BenutzerInnen Präsentationen in den Formaten PowerPoint, PDF und OpenOffice hochladen. Die hochgeladenen Dokumente können entweder als öffentlich zugänglich oder als privat markiert werden. SlideShare ging am 4. Oktober 2006 online. Die Seite erreicht 58 Millionen Besucher pro Monat und hat ca. 16 Millionen angemeldete Nutzer. SlideShare war unter den „World’s Top 10 tools for education & e-learning“ im Jahr 2010. Zu den Nutzern gehören u. a. The White House, NASA und das World Economic Forum. Am 3. Mai 2012 wurde SlideShare von LinkedIn für geschätzte 118,75 Millionen US-Dollar übernommen. Die CEO und Mitgründerin von SlideShare, Rashmi Sinha, wurde unter die „World's Top 10 Women Influencers in Web 2.0“ von Fast Company gekürt.


Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats