Social Media

Instagram ermöglicht neu Direktnachrichten in Webversion

   Artikel anhören
© Instagram
Wer nutzt die Webversion von Instagram und vermisst die Funktion Direktnachrichten? Damit ist jetzt dann Schluss. Ab heute kann ein "kleiner Prozentsatz" der globalen Instagram-Nutzerschaft über die Instagram-Webseite auf ihre DMs zugreifen. Insbesondere Unternehmer und Influencer dürften sich darüber freuen. Der gestrige Rollout ist aber nur ein Test. 

Messaging als Strategie-Schwerpunkt definiert

Mark Zuckerberg hat bereits im vergangenen Jahr Messaging als Schlüssel für die Zukunft aller Facebookdienste definiert. Er sagte, das Unternehmen plane, Facebook-, WhatsApp- und Instagram-Nutzern zu ermöglichen, sich gegenseitig Nachrichten zu senden, unabhängig von der Plattform, die sie verwenden. Bis heute bleibt unklar, wie das umgesetzt werden soll. Der Browser könnte dabei eine wichtige Rolle spielen. Die nun lancierte Testphase für Instagram-Direktnachrichten könnte ein Schritt in diese Richtug sein.

Für Firmen sehr interessant

Immer mehr Menschen verbringen immer mehr Zeit auf Instagram und tätigen dabei auch Käufe. Inzwischen können ganze Customer Journeys - vom ersten Kontakt über den finalen Kauf bis zu Fragen über zu Produktanwendungen (Service) - auf Instagram abgebildet werden. Was den Konsumenten erfreut, ist für die Anbieter aktuell noch kompliziert, weil die entsprechenden Dialoge mobilebasiert mit der App geführt werden müssen. 




stats