Social Business Studie von Xeit

Ohne wirklich relevante Inhalte geht gar nichts

   Artikel anhören
Bereits zum elften Mal lancierte die auf Social Media & Online-Marketing spezialisierte Firma xeit GmbH eine Nutzer-Umfrage zum Thema Social Media Nutzung. Befragt wurden 1'100 Konsumentinnen und Konsumenten im Zeitraum März bis April 2020.
© Xeit
Bereits zum elften Mal lancierte die auf Social Media & Online-Marketing spezialisierte Firma xeit GmbH eine Nutzer-Umfrage zum Thema Social Media Nutzung. Befragt wurden 1'100 Konsumentinnen und Konsumenten im Zeitraum März bis April 2020.
Die brandaktuelle Studie von Xeit hat nicht nur das Social Media Verhalten der Schweizer Bevölkerung insgesamt erhoben, sondern vertiefend auch spezifisch das Verhalten in Teilbereichen. HORIZONT Swiss liegen dazu exklusiv mit freundlicher Genehmigung von Xeit die Detailauswertungen für den Erhebungsbereich "Social Business" vor.

Facebook und Instagram sind die wichtigsten Plattformen für Unternehmen

Facebook hat gegenüber dem Vorjahr erneut stark an Beliebtheit eingebüsst und ist somit erstmals nicht mehr die mit Abstand beliebteste Plattform, um Firmen oder Marken zu folgen. Instagram, was ebenfalls von Facebook Inc. Stammt, hat mit erneutem positivem Wachstum gleichgezogen. Überraschend: YouTube und LinkedIn haben in der Gunst der User hinsichtlich Firmencontent beide jeweils 5 Prozentpunkte verloren. Und auch bei den anderen Plattformen liefert die Studie fast durchgängig rückläufige Zahlen. Hat das mit einer gewissen Müdigkeit zu tun, Marken und Unternehmen zu folgen, wenn sie deren Content ohnehin als Werbung ausgespielt bekommen.
© xeit

Unternehmensbezug ist wichtig hinsichtlich der Inhalte

In der Vergangenheit war (seichte) Unterhaltung das Mass aller Dinge auf Social Media. Das Motto: Hauptsache lustig. Seit dem letzten Jahr zeichnet sich diesbezüglich eine Trendwende ab: User, die einem Markenauftritt folgen, wünschen sich in erster Linie Infos zum Unternehmen und Infos zu Themen, die das Unternehmen betreffen – erst danach kommt die Unterhaltung, schreiben die Autoren der Studie im Report. Weitere Details sind aus dem Chart ersichtlich.
© xeit

User verlangen nach relevantem Content 

Der mit Abstand am meisten genannte Grund, warum ein User aufhört, einem Unternehmen auf Social Media zu folgen, ist die fehlende Relevanz des Contents. Das überrascht wenig – und doch ist es für Unternehmen oft die grösste Herausforderung, regelmässig für die Zielgruppe relevanten Content zu posten und nicht in die Falle zu tappen, aus der Innensicht zu agieren. Die Frequenz der Posts ist hingegen, entgegen den Befürchtungen vieler Unternehmen, kein grosses Thema. Nur 37% der User entfolgen ein Unternehmen, weil es zu viel postet.
© xeit
Die komplette Studie (insgesamt 56 Seiten im A4-Format) kann unter http://www.xeit.ch/wissen/studien/social-media-studie-2020/#x-order-form bestellt werden.


Über Xeit
Die xeit GmbH bringt Unternehmen, Marken und Produkte über digitale Medien an den Markt und ins Gespräch. Dabei werden Instrumente wie Online-Marketing, Social Media Marketing und Websites eingesetzt. Als Schweizer Full-Service-Online-Agentur realisieren wir Projekte von der Beratung, über die Kreation bis hin zur Umsetzung – oder werden als Spezialisten punktuell für spezifische Aufgaben eingesetzt.






Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats