Sir Mary für Sharoo

Mit frechen Sprüchen will die Agentur die Carsharing-Plattform im Volk verankern

© zvg
Sir Mary hat für die Carsharing-Plattform Sharoo eine neue, erfolgreiche Plakatkampagne lanciert. Diese stellt erneut mit pointierten Headlines die verschiedensten Mietzwecke und Verwendungsarten der Mietautos in den Vordergrund. 
Die Carsharing-Plattform versteht sich als Alternative zu verschiedenen Mobilitätsangeboten und scheint sich als solche auch etbaliert zu haben. Mit Sprüchen wie "Auch in überteuerte Wohnungen kann man günstig einziehen" oder "Wenn unsere Autos noch näher bei dir stehen würden, wäre es Belästigung" wird seit letzter Woche auf stetig wachsende Angebot von sharoo hingewiesen. Die Plakatkampagne umfasst sieben verschiedene Sujets und hängt in den Städten Zürich, Bern und Basel.
Über Sharoo:
Seit der Lancierung in 2014 sind schweizweit bereits über 110.000 Nutzer bei Sharoo registriert. Die Plattform ermöglicht Privatpersonen, Firmen, Gemeinden und Überbauungen ihre Autos an Dritte zu vermieten – sicher, unkompliziert und ohne Schlüsselübergabe. Als Vermieter optimiert man so die Auslastung seines Fahrzeugs und senkt die Fixkosten. Als Mieter profitiert man von kostengünstiger, intelligenter und jederzeit abrufbereiter Mobilität. Der gesamte Mietvorgang läuft über das Smartphone und die von Sharoo entwickelte, im Fahrzeug installierte, "Sharoo Box".


Auch im internationalen Branchenvergleich hat das Modell von Sharoo überzeugt. Die Beratungsfirma Frost & Sullivan zeichnet das Schweizer Start-up mit dem „Best Practices Award 2016“ als Klassenbesten und als nutzerfreundlichste Carsharing-Plattform in Europa aus.
"Sharoo-Mietautos sind überall dort, wo unsere Kunden sie brauchen, und zwar zu fairen Preisen und für die unterschiedlichsten Bedürfnisse“, preist Christina Alessio, Head of Marketing & Communications bei sharoo, das Angebot an.
Wer für die neue Kampagne zuständig war:
Verantwortlich bei sharoo:

 Oliver Leu (CEO), Christina Alessio (Head of Marketing & Communications), Nadine Lascar (Content & Social Media Manager), Elizabeth Recio (Online Marketing Manager)


Verantwortlich bei Sir Mary:

Florian Beck, Pascal Baumann, Tobias Röben, Constantin Camesasca, Fabian Habisreutinger, Vanessa Habisreutinger, Ria Breitenmoser, Nicolas Hostettler
stats