Siemens AG

Clarissa Haller hört als Kommunikationschefin auf

   Artikel anhören
Clarissa Haller verlässt Siemens
© Siemens
Clarissa Haller verlässt Siemens
Clarissa Haller, seit 2016 Leiterin der globalen Kommunikation der Siemens AG, verlässt das Unternehmen in gegenseitigem Einvernehmen. Auf die ehemalige Kommunikatorin der Credit Suisse folgt ab sofort und bis auf weiteres Judith Wiese, im Vorstand der Siemens AG zuständig für Personal, Nachhaltigkeit und Global Business Services.
Wechsel an der Spitze der Unternehmenskommunikation der Siemens AG. Clarissa Haller verlässt den Technologieriesen auf eigenen Wunsch. Ihr folgt bis auf weiteres Judith Wiese, im Vorstand der Siemens AG zuständig für Personal, Nachhaltigkeit und Global Business Services.

Haller stand seit dem Sommer 2016 an der Spitze der Siemens Unternehmenskommunikation. Zuvor hatte die Mangerin als Head of Corporate Communications bei der Credit Suisse gearbeitet. Zuvor war sie acht Jahre lang als Head of Group Communications für ABB in Zürich sowie fünf Jahe für Roche (Head of Communications) in Basel tätig.

Ihre Karriere hatte sie bei Bahlsen und der Deutschen Aerospace gestartet. "Wir danken Clarissa Haller für ihre Leistung und Einsatz für Siemens. Unter ihrer Leitung hat sich die Funktion insbesondere im Bereich der digitalen Kommunikation sehr stark weiterentwickelt“, sagte Roland Busch, Vorstandsvorsitzender von Siemens, am Freitag in einer Medienmitteilung. mir
Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats