Serviceplan Gruppe Schweiz

Pam Hügli zum Weggang von Christian Baertschi

   Artikel anhören
Pam Hügli ist CEO von Serviceplan Suisse AG und neu Sprecherin vom Haus der Kommunikaiton
© Serviceplan Suisse
Pam Hügli ist CEO von Serviceplan Suisse AG und neu Sprecherin vom Haus der Kommunikaiton
Christian Baertschi verlässt die Serviceplan Gruppe Schweiz in einer für die Agentur schwierigen Zeit. Wir haben bei Pam Hügli, CEO und Partnerin von Serviceplan Suisse AG, die an Board bleibt und das Haus der Kommunikation künftig neu als Sprecherin vertritt, nachgefragt.
Inwieweit waren Sie in seine Pläne eingeweiht oder kam alles überraschend, auch für Sie? Christian und ich kennen uns schon seit über 20 Jahren und dementsprechend gut. Als er mich vor 4 Jahren zu Serviceplan Suisse geholt hat, trafen wir eine Abmachung: Wann immer einer von uns den Wunsch auf eine Veränderung verspürt, informiert er den anderen als erstes. Und so war es auch.


Herr Baertschi hinterlässt die Agentur in einer Zeit, in der Agenturen um ihre Existenz kämpfen. Ärgert Sie das nicht? Nein, da er ja nicht wissen konnte, was da auf uns zukommt. Den idealen Zeitpunkt für einen solchen Schritt gibt es nie.

Im Interview mit persoenlich.com versprüht Herr Baertschi eine Art Zuversicht, was die Branche anbelangt. Mit der Aussage, vieles müsse sich aber ändern. Wie sehen Sie das? Ich denke auch, dass wir künftig flexibler sein müssen in unserem Denken und Handeln. Die aktuelle Lage hat uns dazu gezwungen alte Muster zu überdenken und abzulegen. Bei Dingen, denen ich vor ein paar Wochen noch skeptisch gegenüber stand, haben sich meine Bedenken in Luft aufgelöst. Ich hoffe wir alle gehen in Zukunft Herausforderungen vorurteilsloser an, so entstehen vielleicht auch neue - bislang nicht denkbare - Möglichkeiten, Zusammenarbeitsmodelle oder Partnerschaften. Social Distancing sollte uns lehren, Berührungsängste abzubauen.


Inwiefern ist sein Weggang auch eine Chance? Christian hat die letzten Jahre die Agentur erfolgreich aufgebaut und natürlich auch geprägt. Aber natürlich freut es mich nun auch sehr, dass ich der Agentur in Zukunft stärker meine Note geben kann. Zudem sind wir sehr daran interessiert, auch unseren Mitarbeitern die Chance zur Weiterentwicklung zu geben. Mit einem Abgang entstehen auch immer neue Organisationsformen. Wer mich kennt, weiss, dass ich einen sehr partizipativen Führungsstil pflege. Und das haben mein Geschäftspartner und Kreativchef, Raul Serrat, und ich auch in der Zusammenstellung der neuen Geschäftsleitung berücksichtigt.

Welche Stärke von Serviceplan stimmt Sie besonders optimistisch für die Zukunft? Wir sind gut darin, gemeinsam die beste Lösung für unsere Kunden zu finden. Manchmal auch nicht die vordergründige. Dafür tauschen wir uns gerne sehr eng und partnerschaftlich mit den Kunden aus. Auf das möchten wir uns auch in Zukunft konzentrieren.

Über die Serviceplan Gruppe Schweiz
Serviceplan Suisse AG ist eine eigenständige, inhabergeführte Kommunikationsagentur mit Sitz in Zürich. Sie bietet wegweisende Markenführung mit höchstem Wirkungsgrad auf allen Kanälen. Mit dem Anspruch Building Best Brands schafft die Agentur einen kundenrelevanten Mehrwert durch disziplinübergreifende Konzepte und die Integration von Kreation, Technologie, Content und Produktion. Serviceplan schafft Mehrwert durch Markenaufbau und Markenführung mit langfristigen Werbeplattformen, kreativen Kampagnenideen und relevanten Inhalten. Herausragende, interdisziplinäre Kommunikationskonzepte überzeugen Menschen mit wirkungsvoller Kommunikation an allen Kontaktpunkten. Serviceplan Suisse ist Mitglied der Leading Swiss Agencies (LSA).



Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats