Screenforce-Studie

Wahrnehmung von Werbespots auf TV besser als auf Youtube und Facebook

Die Screenforce Days 2017 finden am 21. und 22. Juni in Köln statt
© Screenforce
Die Screenforce Days 2017 finden am 21. und 22. Juni in Köln statt
Im Vergleich zu anderen Medien wird die Werbung im TV am stärksten wahrgenommen. Das zeigt die neuste Screenforce-Studie, welche die Wahrnehmung von Bewegtbildwerbung in Hinblick auf Emotionen, Nachhaltigkeit, Abverkauf und Awareness unter die Lupe genommen hat.

Bei der Online-Befragung zur Wahrnehmung von Bewegtbildwerbung von rund 2000 Personen in der deutsch- und französischsprachigen Schweiz im Alter von 15-74 Jahren im März dieses Jahres lag TV laut Screenforce jeweils mit Abstand vorn – bei Themen wie Werbewahrnehmung offenbar sogar in der Altersklasse 15-29 Jahre Auf die Frage, welche Art von Werbung am meisten Emotionen auslöst, antworteten 48 Prozent der Befragten, dass es TV-Werbung sei. Zum Vergleich: Lediglich 8 Prozent gaben YouTube und nur Prozent Facebook als Antwort an. Auch in Sachen Humor hat TV mit 38 Prozent die Nase vorn (YouTube 17 Prozent, Facebook 9 Prozent).



Zum Studiendesign (gemäss Mitteilung)
Fragestellung für die Studie: Werbewahrnehmung auf verschiedenen Medien hinsichtlich Emotionalität, Humor, Word of Mouth, Kaufinteresse, Recall, Awareness.

Methode: Online-Befragung
Stichprobe: n=1999 (Altersgruppe 15-74j) repräsentativ nach Alter, Geschlecht und Sprachregion
Sprachregion: deutsch- und französischsprachige Schweiz
Durchführung: 2. - 16. März 2018
Durchführende Institute: IfaD und GfK
Zudem sind 80 Prozent der Top-of-Mind-Werbungen aus dem TV bekannt sind und auch die Weiterempfehlung von TV-Spots an Freunde und Familie mit 62 Prozent höher als bei den anderen Medien (YouTube 12 Prozent, Facebook 6 Prozent) ist. Beim Schauen von Werbespots ist gemäss den Befragten auch die Erinnerung an beworbene Produkte oder Marken im TV mit 50 Prozent um ein Vielfaches höher als auf YouTube (4 Prozent) und Facebook (2 Prozent) ist.


Über Screenforce
Screenforce ist eine TV-Gattungsinitiative der DACH-Region. Die Allianz besteht aus 13 TV-Vermarktern für Fernsehen und Bewegtbild und repräsentiert 95 Prozent des TV-Werbemarktes von Deutschland, Österreich und der Schweiz. In der Schweiz wird Screenforce durch die Arbeitsgemeinschaft Fernsehwerbung Schweiz AG (AGFS) vorangetrieben. Diese ist ein Zusammenschluss der nationalen Vermarkter Admeira, Belcom, Goldbach Media und der Interessengemeinschaft Elektronische Medien (IGEM).
Während der Animationsfaktor für den Kauf eines beworbenen Produktes bei TV auf 26 Prozent kommt, liegt er bei Facebook (3 Prozent) und Youtube (2 Prozent) bei wenigen Prozent. 28 Prozent der Befragten finden auch, dass TV am effektivsten über neue Produkte informiert (YouTube 4 Prozent, Facebook 4 Prozent)

Die Online-Umfrage basiert auf einem unabhängigen Rahmenfragebogen der Conjoint-Studie „Bewegtbildpackages“, die am Screenforce Day (6. Juni 2018) vorgestellt wurde. hor

Themenseiten zu diesem Artikel:
stats