Screenforce Schweiz

Expertenforum 2021: DTC und TV – ein Versprechen für die Zukunft

   Artikel anhören
© Screeforce
Nach dem Screenforce Day 2021 folgt bereits das nächste TV-Event von Screenforce Schweiz. Am digitalen Expertenforum 2021 vom 29. Juni erfahren die Teilnehmenden von drei Experten mehr zum Thema Direct to Consumer (DTC). Moderiert wird der Event abermals vom deutschen TV-Moderator Wolfram Kons.

Mit Dr. Martin Andree wird ein weiteres bekanntes Gesicht Teil des Expertenforums sein. Nach seinem Vortrag am Screenforce Day über künstliche Intelligenz in der Kreation, spricht er dieses Mal darüber, wie DTC das Marketing neu formatiert. Ebenfalls mit dabei sein wird Sean Cunnigham, Präsident der Global TV Group. Er erklärt direkt aus New York, wie TV DTC-Marken in den USA zum Erfolg geführt hat. Für Praxisnähe sorgt zum Abschluss Tim Hess, Mitgründer der personalisierten Kinderbüchern von Librio, indem er von seinen Erfahrungen einer TV-Kampagne für sein Start-up erzählt. Hier geht es zur Anmeldung. Die Teilnahme am Event ist kostenlos.


Über Screenforce

Screenforce ist eine TV-Gattungsinitiative der DACH-Region. Die Allianz besteht aus 12 TV Vermarktern für Fernsehen und Bewegtbild und repräsentiert 95% des TV Werbemarktes von Deutschland, Österreich und der Schweiz. In der Schweiz wird Screenforce durch die Arbeitsgemeinschaft Fernsehwerbung Schweiz AG (AGFS) vorangetrieben. Diese ist ein Zusammenschluss der nationalen Vermarkter Admeira, CH Media, Goldbach Media und der Interessengemeinschaft Elektronische Medien (IGEM).

Screenforce Day 2021
© Screenforce / Screenshot
Mehr zum Thema
Screenforce Day 2021

Digitale 90 Minuten zur Schweizer TV-Zukunft

Der Screenforce Day 2021 wirft einen Blick in die Zukunft der Schweizer TV-Branche. Und die ist gar nicht so weit entfernt. Neben neuen Werbeformaten geht es am 20. Mai in 90 Minuten mit spannenden Referenten und Cases unter anderem um künstliche Intelligenz in der Marketing-Kreation und neue Werbeformate. Das wichtige Event der Branche findet wegen der Corona-Pandemie erstmals digital statt.

    stats