screen-up

Auch der grosse Schweizer TV-Tag fällt der Corona-Krise zum Opfer

   Artikel anhören
© screen-up
Die Anzahl Menschen, die positiv auf das Corona-Virus getestet werden, steigt weiter an. Dabei stehen die kühleren Monate mit für das Virus freundlicheren Bedingungen erst noch bevor. Kein Wunder also, wurden diese Woche gleich mehrere wichtige Branchenveranstaltungen abgesagt. Nach dem SWA Jahresmeeting und der gfm Trend-Tagung haben gestern Goldbach Media und Admeira das Handtuch geworfen und ihr screen-up, den grossen Schweizer TV-Tag, schweren Herzens absagen müssen.
Man habe diesen Entscheid gefällt, nachdem der Kanton Zürich Anfang Woche die Auflagen für Veranstaltungen verschärft hatte. Der grosse TV-Tag hätte am 17. September stattfinden sollen. Unter den aktuellen Bedingungen sei es nicht möglich, den Gästen ein tolles Event-Erlebnis zu bieten, schreiben die beiden Veranstalter, die Goldbach Media (Switzerland) AG und die Admeira AG.


Die Umstände hätten aber das Anliegen, die Programminhalte zu präsentieren, nicht gemindert. Man arbeite mit Hochdruck an einem alternativen Konzept, sodass die bevorstehenden TV-Highlights und Insights zu den Marktentwicklungen trotzdem gezeigt werden können.

Für Screen-up-Fans, hier ein Blick zurück in die Ausgabe 2019.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats