Schweizerischer Handball-Verband

Quickline ist Titelsponsor der Männerliga

   Artikel anhören
Quickline-Marketingchef Urs von Ins hat den Deal eingefädelt
© zVg
Quickline-Marketingchef Urs von Ins hat den Deal eingefädelt
Der Telekommunikationsanbieter Quickline und der Schweizerische Handball-Verband (SHV) arbeiten jetzt zusammen. Der Telekommunikationsanbieter ist erster Titelsponsor und damit Namensgeber der Handball Nationalliga A. Sie heisst jetzt Quickline Handball League.

Mit diesem auf drei Saisons angelegten Engagement richtet Quickline nach eigenen Angaben ihr Sponsoring noch konsequenter auf die Unternehmensstrategie aus. Der Handballsport spiegele wider, "wie sich Quickline im hart umkämpften Telekommunikationsmarkt bewegt: dynamisch, kundennah und bereit, sich neuen Herausforderungen zu stellen", lässt sich CMO Urs von Ins in einer Mitteilung des Unternehmens zitieren. Mit dem Sponsoring will er den Bekanntheitsgrad von Quickline in der Deutschschweiz steigern. Dabei spielt auch eine Rolle, dass die Sportart vermehrt im Fernsehen zu sehen sein wird: Jüngst gab beispielsweise die SRG bekannt, auf SRF, RTS und RSI ab den Playoff-Viertelfinals Livespiele der höchsten Schweizer Handball-Liga zu zeigen.



"Es freut uns sehr, dass wir über unseren Vermarktungspartner Sportsemotion mit Quickline ein ambitioniertes, sympathisches Schweizer Unternehmen als Namensgeberin für die Nationalliga A der Männer gewinnen konnten", lässt SHV-Geschäftsführer Jürgen Krucker verlauten. "Dass die Partnerschaft in einer gesamtgesellschaftlich schwierigen Zeit zu Stande kommt, unterstreicht das Potenzial dieser neuen Verbindung."

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats