Schweizer Digital-Allianz

"Go Live" ist für 2021 angepeilt

   Artikel anhören
Die Digital-Allianz will als Nächstes ein gemeinsames Login etablieren
© Screenshot ringier.ch
Die Digital-Allianz will als Nächstes ein gemeinsames Login etablieren
Vor etwa drei Monaten hat die Schweizer Digital-Allianz die Arbeit an ihrem Projekt eines gemeinsamen Login für digitale journalistische Produkte eingestellt. Nun wollen die Mitglieder des Bündnisses – CH Media, die NZZ-Mediengruppe, Ringier, die SRG und die TX Group – wieder loslegen.
Ziel der Digital-Allianz: Nutzer registrieren sich einmal und haben Zugriff auf das digitale Angebot von derzeit etwa 30 Schweizer Medienmarken. Nach dem Start mit dem freiwilligen Login im Herbst 2019 sollten in den vergangenen Monaten die nächsten Schritte hin zu einer Registrierungspflicht erfolgen. Doch aufgrund der Corona-Krise legten die Beteiligten eine Pause ein.


Nun setzt die unternehmensübergreifend besetzte Projektgruppe ihre Arbeit an der genauen Ausgestaltung und Umsetzung der nächsten Stufe, dem gemeinsamen Login auf Basis einer übergreifenden Single Sign-On-Lösung, fort.

Der Zeitplan wurde aufgrund der Unterbrechung angepasst. Das "Go Live" einer gemeinsamen technologischen SSO-Infrastruktur inklusive Registrierungspflicht, verbunden mit Consent Management-Funktionalitäten, wird einer Medienmitteilung zufolge im kommenden Jahr erfolgen. Die SRG legt den Zeitpunkt der Einführung eines Login mit Herbst 2020 auf das Lancierungsdatum ihrer neuen Video-Plattform.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats